Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Leichtathletik

Kreis als Vorreiter in der „Kinderleichtathletik“

07.11.2012 | 17:06 Uhr
Kreis als Vorreiter in der „Kinderleichtathletik“
Neue Wettkampfformen gibt es für die jüngsten Leichtathleten.Foto: KARTHAUS, Dirk

Iserlohn. Die abgelaufene Saison war für das neue Wettkampfsystem „Kinderleichtathletik“ ein Testfall. Für die Altersstufen von der U12 abwärts sollte es angeboten werden, doch in Westfalen wurden ganze fünf Wettkämpfe in der neuen Form organisiert - zwei davon im Leichtathletikkreis Iserlohn.

„In Schwerte und Menden haben wir diese Sportfeste durchgeführt, die mit sechzig und neunzig Teilnehmern gut besucht waren. Und die Aktiven hatten richtig Spaß“, berichtete Jugendwartin Gabriele Haschke. Das neue System sieht die Abkehr von den traditionellen Einzelwettbewerben wie 50-m-Sprint, Hochsprung oder Schlagballwurf hin zu Mannschaftswettkämpfen vor. Im Programm sind dann etwa Hindernis-Pendelstaffel, Schlag- und Drehwurf oder ein Hoch-Weitsprung auf die Hochsprungmatte.

Einig ist man sich, dass 2013 für die Altersstufe U8 ausschließlich die neue Form angeboten wird. In der U10 (früher D-Schüler) wird es dann letztmals beide Möglichkeiten geben, ehe hier 2014 ebenfalls die Konzentration auf den Mannschaftswettbewerb erfolgt. Für Christina Geiseler, Vorsitzende des Kreis-Leichtathletik-Ausschusses, beginnen die Probleme ab der U12. „Da haben sich die Aktiven schon sehr an die traditionellen Disziplinen gewöhnt, so dass es Vorbehalte gibt.“

Bei allen jüngeren Aktiven hält sie den Schwenk hin zur modernen Kinderleichtathletik aber für absolut richtig. Beim Wettkampf in Menden war u. a. auch die Ihmerter Schule mit einer Mannschaft vertreten. „Das sollte die Ausrichter ermutigen, verstärkt auch in Schulen für diesen Wettkampf zu werben“, empfahl Geiseler.

Willy Schweer



Kommentare
Aus dem Ressort
Ein Stückchen „Wilder Westen“ in Letmathe
Westernreiten
„Im Trab reiten ist wie Fahrradfahren rückwärts“, ruft Claudia Laatz über den Reitplatz. Daniela wirkt konzentriert und bewegt sich mit dem Rhythmus der trabenden Fuchsstute auf und ab, während die beiden ihre Runden durch den Sand drehen. Dann geht es in den Galopp. Ein Sprung, zwei Sprünge - und...
„Rundum gelungene Sache“
Eishockey-Jubiläum
Die Eissportfreunde Griesenbrauck-Sümmern sind in Iserlohn der älteste existierende Amateur-Eishockeyklub. In diesem Jahr feiern sie ihren 40. Geburtstag. Am vergangenen Wochenende fand aus diesem besonderen Anlass ein zweitägiges Eishockeyturnier am Seilersee statt.
Kirsten Gödde gleich dreimal erfolgreich
Tennis
Die 26. Iserlohner Tennisstadtmeisterschaften sind Geschichte. Und insgesamt fällt die Bilanz der Titelkämpfe positiv aus. Allerdings setzte sich ein Negativtrend fort, denn die Damen-Konkurrenz litt unter einer geringen Teilnahme.
FCI-Juniorinnen wollen sich nicht noch einmal vom Platz fegen lassen
Fußball
Der zweite Sommercup des FC Iserlohn steht vor der Tür. Am kommenden Wochenende finden insgesamt vier Turniere mit teilweise prominenter Beteiligung statt. Die U17-Juniorinnen spielen über beide Tage (Samstag und Sonntag), und dabei geht auch der Topfavorit und Bundesligaaufsteiger MSV Duisburg ins...
Erste Tests offenbaren bei den Roosters viele gute Ansätze
Vorbereitung
Die vorübergehende Testspiel-Bilanz der Iserlohn Roosters kann sich sehen lassen: Drei Spiele, drei Siege. Von Trainer Jari Pasanan gab es dafür viel Lob: "Die Jungs haben ihre Hausaufgaben gemacht." Nun folgt eine harte Trainingswoche.
Umfrage
Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

 
Fotos und Videos
Großes Finale der Westfalen YoungStars
Bildgalerie
Fotostrecke
22. IKZ-Jedermann-Triathlon
Bildgalerie
Fotostrecke
TV Lössel feiert Klassenerhalt
Bildgalerie
Fotostrecke
24-Stundenlauf am Seilersee
Bildgalerie
Fotostrecke