Keine Überheblichkeit in der Favoritenrolle

Der HTV peilt auch gegen Gütersloh einen Heimsieg an.
Der HTV peilt auch gegen Gütersloh einen Heimsieg an.
Foto: IKZ

Iserlohn..  Sechs Punkte beträgt der Vorsprung des Verbandsliga-Spitzenreiters HTV Sundwig/Westig auf Verfolger Mennighüffen, und der soll am letzten Hinrundenspieltag keinesfalls kleiner werden. Die Wahrscheinlichkeit ist allerdings auch gering, denn im Grohe-Forum gastiert an diesem Samstag der Tabellenzehnte HSG Güterloh, und weil die Hemeraner eher unverdächtig sind, Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen, ist die Favoritenrolle eindeutig vergeben.

Gütersloh gestattete sich mit der Heimniederlage gegen Spradow einen Fehlstart ins neue Jahr, hat auswärts bisher nur bei den schlechter platzierten Kontrahenten Ladbergen und Oberlübbe gepunktet und muss den Blick noch nach unten richten. „Aber die haben mit Feldmann und Stockmann gute Werfer im Rückraum, die wirklich die Dreh- und Angelpunkte der Mannschaft sind“, betont HTV-Trainer Hendrik Ernst. „Und kämpfen können die“.

Mit seinem Trainerkollegen Philipp Christ hat er in der laufenden Serie einen intensiven Informationsaustausch über die Gegner betrieben, und mittlerweile gibt es nicht viele unbekannte Größen in der Vorbereitung auf ein Spiel.

Ernst setzt natürlich auf Sieg, wünscht sich aber auch, dass die Ansprüche nicht übertrieben werden. „Die Tagesform spielt immer eine Rolle, und es gibt nicht immer Siege mit zehn Toren Unterschied“. Der Coach gibt auch zu bedenken, dass man mit den Kräften haushalten müsse. „Ausfälle können wir uns nicht erlauben, denn aus zweiter Mannschaft und A-Jugend können wir niemanden als Ergänzung abziehen“. Gegen Gütersloh sitzen jedoch Worm und Springer nach der Partie gegen Ahlen auf der Bank, während Sideri wegen eines Magen-Darm-Infekts möglicherweise ausfällt.

HTV: Schumacher, Kohl; Bucher, Rosenbaum, Kötter, M. Klein, C. Klein, Rosian, Frenzel, Klute, Gollor, Worm, Springer. - Nicht dabei: König (verletzt) - Fraglich: Sideri (krank). - Anwurf: Samstag, 18 Uhr, Grohe-Forum.