Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Rollhockey

„Jeder weiß, was die Stunde geschlagen hat“

18.05.2012 | 18:00 Uhr
„Jeder weiß, was die Stunde geschlagen hat“
Jorge Fonseca und Co. hoffen im Play-off-Halbfinale auf einen Heimsieg gegen Darmstadt.

Iserlohn. Auf dem Weg ins Bundesliga-Play-off-Finale wartet auf Rollhockey-Bundesligist ERG Iserlohn in der Vorschlussrunde eine hohe Hürde. Denn der Vorrundensechste RSC Darmstadt warf im Viertelfinale überraschend den Dritten Herringen in zwei Spielen aus dem Wettbewerb. Das ist Warnung genug.

„Jeder muss wissen, was die Stunde geschlagen hat“, so ERGI-Coach Marc Berenbeck vor dem ersten Duell gegen die Hessen. Das findet an diesem Samstag (15.30 Uhr) in der neuen Hemberghalle statt, weil das Heimrecht am 2. Juni wegen einer Belegung der Sportstätte getauscht werden musste. „Das ist aber kein Problem“, so Berenbeck. „Denn gewinnen müssen wir sowieso.“

Wie das geht, hat sein Team in der Hauptrunde mit zwei Erfolgen gezeigt. Aber Play-offs verlaufen anders. Das hat auch der glückliche Heimsieg am zweiten Spieltag gegen Düsseldorf gezeigt. „Wir müssen uns steigern, dessen sind wir uns bewusst“, so Berenbeck. „Aber wir sind gut vorbereitet.“ Er bewertet das maue 6:5 gegen Düsseldorf als „reine Kopfsache“. Und weiter: „Wir sind die Fehler durchgegangen, wir haben im Training viel gespielt und an der Abstimmung im Defensivverhalten gearbeitet.“ Bis auf Till Fischer (Schule) stehen alle Spieler zur Verfügung.

Interessant dürfte das Duell der Stürmer Sergio Pereira (38 Treffer) und Jorge Fonseca (27) auf Iserlohner Seite gegen die Darmstädter Pedro Fragoso (29) und Max Hack (25) sein. Das zweite Play-off-Halbfinale bestreiten IGR Remscheid und RSC Cronenberg.

Michael Topp



Kommentare
Aus dem Ressort
Drei Punkte gewonnen, aber Spieler verloren
Eishockey
Das war eng, ganz eng sogar und muss wohl als „Arbeitssieg“ bezeichnet werden. Das mühsame 3:2 beendete die Roosters- Negativserie von drei Niederlagen. Allerdings stand der anvisierte Sieg gegen das Schlusslicht aus Straubing bis zum Abpfiff auf des Messers Schneide. Und die drei Punkte wurden...
Wissenswertes vom „Akademiker-Tisch“
Fußball
Er war stetst ein Vorzeigeprofi, ist eloquent, intelligent, bescheiden. Mit genau diesen Attributen begeistert Christoph Metzelder. So auch beim Sportforum, zu dem die Märkische Bank in den VIP-Raum der Eissporthalle am Seilersee geladene Gäste bat.
Reboundduell hat höchste Priorität
Basketball
Eigentlich wollte sich Matthias Grothe, Chefcoach der Pro-B-Basketballer von NOMA Iserlohn, in dieser Woche mit der Aufarbeitung der ersten Saisonniederlage beschäftigen, doch vor dem samstäglichen Verfolgerduell gegen die Weißenhorn Youngstars ereilte die Kangaroos ein personeller Nackenschlag.
Der erste Blick ist trügerisch
Fußball
Respektvoll blickt mittlerweile die Konkurrenz auf den Fußball-Westfalenligisten FC Iserlohn. „Wir erhalten viel Zuspruch“, freut sich Trainer Christian Hampel über die positiven Rückmeldungen, obwohl er versucht, die Lobhudelei fernzuhalten: „Das ist nur eine Momentaufnahme, wir müssen uns alles...
Bei den Roosters ist Kapitän Mike York wieder an Bord
York
Vor den Partien gegen Straubing und in Berlin gibt es von Jari Pasanen ein doppeltes „Nein“ zu hören: Kein Negativtrend, keine Überheblichkeit gibt's bei seinen Iserlohn Roosters. Außerdem kann Iserlohns Cheftrainer wieder auf seinen Kapitän bauen: Mike York ist schmerzfrei uns einsatzbereit.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Erfolgreicher Saisonstart
Bildgalerie
Fotostrecke
55 Jahre Eishockey im Sauerland
Bildgalerie
Fotostrecke
Großes Finale der Westfalen YoungStars
Bildgalerie
Fotostrecke
22. IKZ-Jedermann-Triathlon
Bildgalerie
Fotostrecke