Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Rollhockey

„Jeder weiß, was die Stunde geschlagen hat“

18.05.2012 | 18:00 Uhr
„Jeder weiß, was die Stunde geschlagen hat“
Jorge Fonseca und Co. hoffen im Play-off-Halbfinale auf einen Heimsieg gegen Darmstadt.

Iserlohn. Auf dem Weg ins Bundesliga-Play-off-Finale wartet auf Rollhockey-Bundesligist ERG Iserlohn in der Vorschlussrunde eine hohe Hürde. Denn der Vorrundensechste RSC Darmstadt warf im Viertelfinale überraschend den Dritten Herringen in zwei Spielen aus dem Wettbewerb. Das ist Warnung genug.

„Jeder muss wissen, was die Stunde geschlagen hat“, so ERGI-Coach Marc Berenbeck vor dem ersten Duell gegen die Hessen. Das findet an diesem Samstag (15.30 Uhr) in der neuen Hemberghalle statt, weil das Heimrecht am 2. Juni wegen einer Belegung der Sportstätte getauscht werden musste. „Das ist aber kein Problem“, so Berenbeck. „Denn gewinnen müssen wir sowieso.“

Wie das geht, hat sein Team in der Hauptrunde mit zwei Erfolgen gezeigt. Aber Play-offs verlaufen anders. Das hat auch der glückliche Heimsieg am zweiten Spieltag gegen Düsseldorf gezeigt. „Wir müssen uns steigern, dessen sind wir uns bewusst“, so Berenbeck. „Aber wir sind gut vorbereitet.“ Er bewertet das maue 6:5 gegen Düsseldorf als „reine Kopfsache“. Und weiter: „Wir sind die Fehler durchgegangen, wir haben im Training viel gespielt und an der Abstimmung im Defensivverhalten gearbeitet.“ Bis auf Till Fischer (Schule) stehen alle Spieler zur Verfügung.

Interessant dürfte das Duell der Stürmer Sergio Pereira (38 Treffer) und Jorge Fonseca (27) auf Iserlohner Seite gegen die Darmstädter Pedro Fragoso (29) und Max Hack (25) sein. Das zweite Play-off-Halbfinale bestreiten IGR Remscheid und RSC Cronenberg.

Michael Topp

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
„Rakete“ möchte noch weitere Stufen zünden
Rollhockey
Mit ihrem Treffer zum 9:3-Endstand im zweiten Pokalfinale des deutschen Rollhockey-Pokals am Pfingstsonntag gegen Cronenberg setzte Franziska Neubert...
„Im nächsten Jahr werden wir wieder angreifen“
Skaterhockey
Es ist der größte Erfolg der Vereinsgeschichte: Zweiter Platz im Europapokal! Doch am Tag danach war in den Worten von Marcel Brozé, Co-Trainer des...
Papendiecks Heimsieg im Dressur-Viereck
Reiten
Der Große Preis von Kalthof, ein Springen der schweren Klasse mit Siegerrunde, bildete den krönenden Abschluss des Reit- und Springturniers des LRV...
Abwehr sorgt für Kummer
Fußball
Der FC Iserlohn wird die Westfalenliga-Saison maximal auf Platz fünf abschließen. Das ist seit dem jüngsten Spieltag am Pfingstmontag, als das Team...
Samurais beim Europa-Cup Zweiter
Skaterhockey
Die Samurai Iserlohn haben beim Europa-Cup in Givisiez in der Schweiz ihren bislang größten Erfolg feiern können. Denn am Ende des dreitägigen...
Fotos und Videos
Meschede unterliegt Dröschede 1:2
Bildgalerie
Fußball-Landesliga
23. IKZ-Jedermann-Triathlon
Bildgalerie
Fotostrecke
Triumph für die ERGI
Bildgalerie
Fotostrecke
Das HTV-Partywochenende
Bildgalerie
Fotostrecke
article
6670720
„Jeder weiß, was die Stunde geschlagen hat“
„Jeder weiß, was die Stunde geschlagen hat“
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/iserlohn-hemer-letmathe/jeder-weiss-was-die-stunde-geschlagen-hat-id6670720.html
2012-05-18 18:00
Iserlohn Hemer Letmathe