ITT ist gerüstet für den „Jedermann“

An diesem Sonntag steigt im Heidebad der 23. IKZ-Jedermann-Triathlon.
An diesem Sonntag steigt im Heidebad der 23. IKZ-Jedermann-Triathlon.
Foto: IKZ/Michael May

Iserlohn..  Heiter bis wolkig, kein Niederschlag: Die Wetterprognose für den Sonntagvormittag lässt auf gute Bedingungen beim IKZ-Jedermann-Triathlon hoffen, und das gastgebende ITT auf eine gelungene Veranstaltung. „Wir haben unsere Vorbereitung praktisch abgeschlossen, alle Aufgaben verteilt und sind gerüstet“, versicherte Vereinschef Markus Vieler. Und wenn das Wetter gut ist, dürfte auch das Interesse einiger Kurzentschlossener am Start im Heidebad vorhanden sein.

Zwischen 8 und 9 Uhr werden Nachmeldungen für den „Jedermann“ (500 m Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen) entgegen genommen, das erste Starterfeld (Frauen und Staffeln) wird um 10 Uhr von Vize-Bürgermeister Thorsten Schick ins Wasser geschickt. Je nach endgültiger Teilnehmerzahl werden zwei oder drei Felder im Abstand von 30 Minuten folgen. Die weiteren Startschüsse beim Hauptwettkampf und den Nachwuchswettbewerben geben die Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag, Sportdezernentin Katrin Brenner, der Sportausschussvorsitzende Dimitrios Axourgos und IKZ-Geschäftsführer Leo Plattes ab.

„Wir hoffen auf viele Besucher, die die Aktiven unterstützen“, ergänzte Vieler. Wie gewohnt wird es im Heidebad eine umfangreiche Verpflegung geben, und mittlerweile decken sich manche Gäste nach der Veranstaltung bei den Triathleten gern mit Kuchen für den anschließenden Nachmittagskaffee daheim ein.

Auch die Stadt Iserlohn, die die Ampelpannen in den letzten Jahren verantworten musste, hat sich nach Vielers Worten sichtlich bemüht, ihren Beitrag zum Gelingen der Veranstaltung zu leisten. So wurde der Rasen im Heidebad gemäht, und auf der Radstrecke wurde der Randstreifen am Schapker Weg und an der Dortmunder Straße gereinigt, damit über einen tadellosen Untergrund gerollt werden kann. Und das rechtzeitige Abschalten der Ampeln hat man besonders im Auge. . .