Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Fußball

Ingo Anderbrügges Fußballfabrik

23.05.2012 | 17:17 Uhr
Ingo Anderbrügges Fußballfabrik
Ingo Anderbrügge wird beim VfK Iserlohn Fußball-Talente schulen.

Iserlohn. Er ist einer der Schalker Eurofighter, die 1997 den UEFA-Pokal gewannen, und er gehört zur Jahrhundertelf der Blau-Weißen: Die Rede ist von Ingo Anderbrügge. Er absolvierte zwischen 1984 und 2000 fast 400 Bundesligaspiele für Borussia Dortmund und Schalke 04. 1997 gründete er seine „Fußballfabrik“, und vom 7. bis zum 9. Juni gastiert er beim VfK Iserlohn.

Eigens dazu hatte der neue Jugendvorstand um Jugendleiter Christian Pühl am Dienstagabend zu einem Gespräch mit Anderbrügge eingeladen. Und der Ex-Profi stellte in einer gemütlichen Runde sein Konzept und seine Philosophie des dreitägigen Camps vor: „Ich möchte einen Ersatz für den Straßenfußball bieten. Mit qualifizierten Trainern soll der Fußball vermittelt werden.“

In sechs Trainingseinheiten werden unterschiedliche Themen wie Technik, Koordination und Reaktion behandelt, und alle Teilnehmer werden in individuellen Ausbildungsstufen gefördert. Eingeladen sind alle fußballinteressierten Jungen und Mädchen im Alter zwischen fünf und 15 Jahren, auch ohne Vereinszugehörigkeit. In der Teilnahmegebühr von 110 Euro sind neben dem Training und dem Mittagessen auch eine Ausstattung mit Trikot, Ball und Trinkflasche für jeden Kicker inbegriffen.

Ganz besondere Erwähnung fand der soziale Aspekt. „Hier am Seilersee haben wir einen sozialen Brennpunkt, und wir leisten gute Integrationsarbeit. Deswegen haben wir uns für Ingo Anderbrügge und seine Fußballfabrik entschieden, da er große Sozialkompetenz ausstrahlt und für ihn Disziplin und Ordnung sehr wichtig sind“, betonte Pühl.

So erhalten auch mehrere Jugendliche über die Aktion „Teamgeist“ und einige Sponsoren die Chance, kostenfrei an der Fußballschule beim VfK teilzunehmen. Die Anmeldung ist noch bis kurz vor Veranstaltungsbeginn möglich. Nähere Informationen gibt es im Internet unter www.fussballfabrik.com und www.vfk-iserlohn.de.

Oliver Schäfer

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Bei den Roosters riecht es nach Play-off-Atmosphäre
Eishockey
In Iserlohn hat die heiße Vorbereitung auf das Play-off-Viertelfinale begonnen. „Die Jungs wollen mehr“, sagt Roosters Co-Trainer Jamie Bartman.
ERGI will ihre Erfolgsserie fortsetzen
Rollhockey
Drei Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde der Rollhockey-Bundesliga liefern sich die ERG Iserlohn und Germania Herringen ein Kopf-an-Kopf-Rennen....
HTV-A-Jugend will die Partie möglichst lange offen halten
Handball
Der vorletzte Tabellenplatz ist nicht das, was sich die Handball-A-Jugend des HTV Sundwig/Westig in der Bundesliga zum Ziel gesetzt hatte. Um diesen...
500 Radsportler voller Tatendrang
Radsport
Mehr als 500 Radsportler kamen zum neunten und finalen Lauf der Westfalen-Winter-Bike-Trophy nach Kalthof. Das ist durchaus als Erfolg zu werten, war...
Passive Mitgliedschaft bald der Ausnahmefall?
Breitensport
Der größte Sportverein Iserlohns, der TuS 46, hat nicht nur die meisten Abteilungen und die größte Vielfalt mit aktuell 20 Sportarten zu bieten. Er...
Fotos und Videos
IKZ ehrt die Sportler des Jahres 2014
Bildgalerie
Fotostrecke
Ein Herz für Bianca
Bildgalerie
Fotostrecke
Jüberg Cup voller Erfolg
Bildgalerie
Fotostrecke
Hallenfußball-Kreismeisterschaft
Bildgalerie
Fotostrecke
article
6687426
Ingo Anderbrügges Fußballfabrik
Ingo Anderbrügges Fußballfabrik
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/iserlohn-hemer-letmathe/ingo-anderbruegges-fussballfabrik-id6687426.html
2012-05-23 17:17
Iserlohn Hemer Letmathe