Im Kellerderby hofft A-Jugend des HTV auf ein Erfolgserlebnis

Die A-Jugend des HTV peilt gegen die Wölfe einen Sieg an.
Die A-Jugend des HTV peilt gegen die Wölfe einen Sieg an.
Foto: IKZ

Iserlohn..  Seit vier Spielen ist die Bundesliga-A-Jugend der HTV-Handballer sieglos, auf eine noch längere Niederlagenserie blickt der samstägliche Gast HC Wölfe Nordrhein zurück. Denn die Duisburger, die am letzten Wochenende nicht zum Spiel gegen Minden antraten und kampflos verloren, sind seit zehn Spielen ohne Erfolg. Ihr letzter Sieg sprang beim 31:28 gegen den HTV heraus.

„Das überrascht mich schon ein wenig“, wundert sich HTV-Trainer Martin Denso über das aktuelle Abschneiden der Wölfe, die derzeit mit zwei Zählern weniger als die Hemeraner Vorletzter sind und das nach den Wünschen des HTV auch bleiben sollen. „Das ist natürlich für uns wieder einmal die Möglichkeit zu punkten“, hofft Denso an diesem Samstag gegen die robusten Gäste auf Zählbares und wünscht sich, dass sein Team die offensichtliche Abschlussschwäche abstellen kann, „denn Chancen herausarbeiten ist nicht unser Problem.“ Personell könnte es wieder etwas entspannter werden, Basler kehrt möglicherweise zurück.

HTV: Wilde, Schmidt; Jünger, Gran, Worm, Hecker, Springer, Hollitzer, Garczarczyk, Stange, Schulte, B. Frenzel, Basener, Brehl, Basler (?) - Nicht dabei: Feldmann - Anwurf: Sa., 16 Uhr Grohe Forum