Hochklassige Kampfkunst

Der Deutschlandpokal im Tang Soo Do
Der Deutschlandpokal im Tang Soo Do
Foto: IKZ

Hohenlimburg/Iserlohn..  Karatesportler aus Deutschland und vier weiteren europäischen Ländern trafen sich zum Deutschlandpokal 2015 in der traditionellen Kampfkunst Tang Soo Do in der Rundturnhalle Hohenlimburg. Veranstalter war der deutsche TMB um den Vorsitzenden Ralf Ubeländer aus Letmathe, wo auch das Sportstudio Kodang Gym beheimatet ist, das als Keimzelle des deutschen Verbandes gilt.

In fast 50 Kategorien traten die Aktiven aus Großbritannien, Belgien, Griechenland und den Niederlanden in den Disziplinen Hyung, Hyung mit Waffen, Chilsung und Sparring an. Zu den Waffen, die bei den choreographischen Formen gegen einen gedachten Gegner eingesetzt wurden, zählten unter anderem der Lang- und Kurzstock sowie das Messer. Die Chilsung-Formen sind eine Art des Hyungs und zeichnen sich durch besonders langsame Bewegungen aus, die eine große Ausdauer der Kampfsportler erfordern.

Am Ende des spannenden und hochklassigen Turniers wurden die zwei besten Kämpfer mit dem Technikerpokal ausgezeichnet. Bei den Jugendlichen ging die große Trophäe an Sarah Nowosatko aus Deutschland und bei den Erwachsenen an Daan Piels aus den Niederlanden.

Ein besonderes Willkommen galt in diesem Jahr einem Verein aus Griechenland, der sich vor kurzem dem europäischen Tang-Soo-Do-Verband angeschlossen hat und diesen jetzt um mehr als 80 Mitglieder bereichert.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE