Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Handball

„Hexer“ Kohl der Mann des Abends

23.01.2015 | 22:45 Uhr
„Hexer“ Kohl der Mann des Abends
Moritz Frenzel (hier gegen Gütersloh) war bester HTV-Werfer beim Sieg gegen Spradow.

Hemer. Auf der vereinseigenen Homepage hatte der Gast vor der Fahrt ins Sauerland vom „leichtesten Spiel der Rückrunde“ gesprochen. Er tat am Abend im Grohe-Forum allerdings einiges dafür, dass auch der Tabellenführer leichtes Spiel hatte und den 30. Heimsieg in Folge unerwartet mühelos einfuhr.

Handball-Verbandsliga: HTV Sundwig/Westig - HSG Spradow 35:19 (16:5). Die erste Hälfte dieser im Gegensatz zum Hinspiel höchst einseitigen Partie dürfte in der Saisonbilanz einen Ehrenplatz erhalten - dank eines Mannes: Matthias Kohl im HTV-Tor. Was der 40-Jährige außer fünf Siebenmetern parierte, war einfach sensationell. „Der Matze hat sein Tor zugenagelt“, kommentierte Hallensprecher Ditze Tuschen treffend. Ganze zwei Feldtore brachte Spradow zustande, weil „Hexer“ Kohl die Angreifer gleich serienweise zur Verzweiflung trieb. Einen wichtigen Beitrag zu einer außergewöhnlichen Quote leistete aber auch die sehr bewegliche und konsequente Deckung, die den Gast zu vielen Stockfehlern zwang. 5:0 hieß es nach acht Minuten, 12:3 (nach vier Frenzel-Treffern in Folge) nach 22 Minuten, und damit war natürlich alles klar.

Wenn der HTV auf das Tempo drückte, wenn mit blitzschnellen Kombinationen Lücken in den Deckungsverband gerissen wurden, hatte die HSG keine Chance.Da offenbarte sich phasenweise schon ein Klassenunterschied.

Was an dieser unterhaltsamen Halbzeit ein wenig störte, waren die Schiedsrichter - nicht nur wegen der zehn Zeitstrafen, sondern wegen einer generell eigenwilligen Regelinterpretation.

Absehbar war beim Wiederanpfiff, dass sich die Szenerie ändern würde. Spradow wollte sich nicht weiter vorführen lassen, und den Hemeranern kam die Konzentration doch ein wenig abhanden. Die Fehlwürfe häuften sich, und am eigenen Kreis wurde nicht mehr ganz so entschlossen zugepackt. Selbst Matthias Kohl konnte jetzt nicht mehr jeden Ball halten, und als Trainer Hendrik Ernst seine Schicht für beendet erklärte, dürften die Gäste aufgeatmet haben. Sie mussten jedoch bald erkennen, dass auch Christopher Schumacher gut aufgelegt war.

Bis auf 24:15 (48.) durfte die HSG herankommen, dann machte der Tabellenführer mal wieder ernst, streute nach dem 27:16 einen 5:0-Lauf ein und begeisterte das Publikum vor allem mit erstklassig ausgespielten Tempogegenstößen. Bis auf Timo Worm und Niklas Springer hatten sich nun alle Spieler in die Torschützenliste eingetragen, aber im Finish trafen auch die beiden Youngster und rundeten einen gelungenen Start in die zweite Serie ab.

Willy Schweer

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Bildgalerie
Fotostrecke
25. Triathlon am Möhnesee
Bildgalerie
Jubiläum
24-Stundenlauf am Seilersee
Bildgalerie
Fotostrecke
Die IEC-Fans feierten ihre Eishockeycracks
Bildgalerie
Fotostrecke
article
10269297
„Hexer“ Kohl der Mann des Abends
„Hexer“ Kohl der Mann des Abends
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/iserlohn-hemer-letmathe/hexer-kohl-der-mann-des-abends-id10269297.html
2015-01-23 22:45
Iserlohn Hemer Letmathe