Gegen Patriots in der Pflicht

Die Samurai peilen gegen Assenheim einen Sieg an.
Die Samurai peilen gegen Assenheim einen Sieg an.
Foto: IKZ

Iserlohn..  In der 1. Skaterhockey-Bundesliga steht für den heimischen Vertreter IH Samurai Iserlohn an diesem Samstag das Duell mit dem Vorletzten Rhein Main Patriots aus Assenheim auf dem Programm (19.45 Uhr, Heidehalle). „Wenn man die Tabellenkonstellation betrachtet und unsere Spiele in den vergangenen Jahren, dann ist ein Sieg unser klares Ziel“, formuliert IHS-Spielertrainer Carsten Plate deutlich, dass er den dritten Erfolg in Serie von seinem Team erwartet.

Aktuell stehen die Samurai auf dem vierten Platz, und mindestens diesen wollen sie auch in der Hauptrunde verteidigen, damit sie in der ersten Play-off-Runde Heimrecht genießen. Gegen Assenheim, das bisher nur zwei Siege auf dem Konto hat, werden die beiden Defensivspezialisten Mark Wapnewski und Nils Albrecht fehlen. Dafür rückt Allrounder Pascal Neumann wieder in die Abwehr. Zwischen den Pfosten wird wie gewohnt Jonas Mende stehen, der als einziger Iserlohner für den Nationalmannschaftslehrgang Ende August nominiert wurde. „Da in diesem Jahr keine Europameisterschaft stattfindet, ist dieser Kader mehr ein Perspektivmannschaft. Mich wundert es, dass Jonas nominiert wurde, weil sonst kaum Stammkräfte eingeladen wurden. Allerdings fällt diese Maßnahme auch ungünstig, weil an diesem Wochenende unser Spiel gegen Köln terminiert ist“, erklärt Plate, der hofft, dass das Spiel verschoben wird oder Mende für das Match von der Nationalmannschaft freigestellt wird, zumal Gegner Köln selbst keinen Stammspieler abstellen muss.

IHS: Mende, Rotheuler; Bialke, Neumann; Wichern, Poerschke - Schäfer, Brozé; Schreiner, Riepe - Mühlfort, Plate; Linke, Peters.