Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Iserlohn Hemer Letmathe

Ein Treffer für die Geschichtsbücher

20.05.2012 | 21:39 Uhr
Ein Treffer für die Geschichtsbücher
Borussia Dröschede rettete ein 2:2 gegen die SF Siegen II.

Dröschede. Der Held des Tages ließ sich feiern: Borussen-Keeper Alexander Kusnik hatte in der Nachspielzeit den 2:2-Ausgleich erzielt und ließ die Dröscheder in einen kollektiven Freudentaumel verfallen. Daniel Cartus, Trainer der Siegener Reserve, brachte es trocken auf den Punkt: „Den Torwart hatten wir nicht auf der Rechnung.“

Fußball-Landesliga: Borussia Dröschede - SF Siegen II 2:2 (0:0). Die Situation vor dem Anpfiff: Die Borussia wäre bei einem Dreier aufgestiegen, da der SV Rothemühle am Freitag nur zu einem torlosen Remis beim Kiersper SC gekommen war. Der zum Aufstieg ausreichende dritte Platz wäre somit bereits am 26. Spieltag sicher gewesen. Die noch maximal fehlenden zwei Zähler sollten aber zu schaffen sein.

Gegen die mit gleich sechs Akteuren der „Ersten“ aufgerüstete Siegener Reserve kamen die Schützlinge von Alen Terzic zu einem mehr als verdienten Unentschieden. Es gab Torchancen en masse. In der Anfangsphase konnte sich Kusnik gegen Heupel und Stein auszeichnen. Nach einer halben Stunde kamen die Hausherren besser ins Spiel: Terzic und Et zielten noch knapp am Tor vorbei. Und Ets Weitschuss wurde von Siegens Torwart Lohmann zur Ecke gelenkt (32.), Eick köpfte nach einer Ecke neben das Tor (42.).

Vier Minuten nach Wiederanpfiff dann die Führung für die Gäste: Sowislos Flanke nickte Saidi ein. Der Ausgleich ließ aber nicht lange auf sich warten: Cakmak traf mit einem direkt verwandeltem Freistoß zum 1:1 (56.). Die Borussen waren nun am Drücker. Mit einem weiteren Freistoß scheiterte Cakmak an Lohmann (64.). Ein herrliches Solo von Gündüz hätte eigentlich belohnt werden müssen, aber aus etwas zu spitzem Winkel traf er nur das Außennetz (75.).

Doch die Siegener, die einen Sieg benötigten, um weiter aussichtsreich im Aufstiegsrennen zu bleiben, konterten. Nach einem Foulspiel von Liefermann an Schwarz gelang Sowislo der erneute Führungstreffer per Foulelfmeter (79.).

Aber die Gastgeber kämpften mit dem Mute der Verzweiflung: Nachdem E. Terzic klar gefoult wurde, entschied die ansonsten gut pfeifende Unparteiische Heim nicht auf Strafstoß. Cakmak bekam statt dessen wegen Reklamierens die Ampelkarte (87.). Nun hielt es sogar Keeper Kusnik, der wegen dieses Spiels seinen Flug zur Stufenfahrt nach Lloret de Mar verschob, nicht mehr in seinem Tor und war entscheidend an der letzten Szene beteiligt: Gewühl im Strafraum, Kusnik bekommt das Leder vor die Füße und trifft zum 2:2. Abpfiff!

Stefan Borgmann



Kommentare
Aus dem Ressort
Vergebener Penalty leitete die Niederlage ein
Eishockey
Auch gegen das dritte Topteam in Folge konnten die Roosters nicht gewinnen. Und wie schon gegen Mannheim hatten sie den Sieg vor Augen. Aber weder sieben Überzahlsituationen, noch eine 2:0- und eine 3:2-Führung reichten. Und weil Derek Whitmore per Penalty das 4:2 verpasste und sich die Blau-Weißen...
„Ein Duell auf Augenhöhe“
Basketball
„Das wird unser bisher schwerstes Spiel.“ Mit dieser Aussage löst Kangaroos-Coach Matthias Grothe zunächst einmal Verwunderung aus. Denn seine Mannschaft reist als Tabellenführer zum Zehntplatzierten. Doch der heißt White Wings Hanau und wurde im Vorfeld der Saison eigentlich zum Besten gerechnet,...
Geburtstagsgeschenk für Kohl fest eingeplant
Handball
Respekt vor dem Gegner ist für Hendrik Ernst, den Trainer der Handballer des HTV Sundwig/Westig, eine Selbstverständlichkeit. Und dementsprechend wird der Verbandsliga-Spitzenreiter seinen Gast auch nicht an den jüngsten Resultaten messen. Die HSG Hüllhorst verlor zwar zuletzt gegen Spradow und in...
Neuer Optimismus auf der Emst
Fußball
Fast im Gleichschritt marschieren die Fußball-Landesligisten Dröschede und Hennen durch die Hinrunde, blieben dabei unter den erhofften Erwartungen. In den letzten beiden Spielen des Jahres wartet auf die Hennener das schwerere Restprogramm, zumal sie jeweils auswärts antreten müssen, während die...
Der Meister aus Ingolstadt kommt zu den Iserlohn Roosters
Vorbericht
Zuerst müssen die Iserlohn Roosters gegen den Tabellenvierten ran, dann wartet am Sonntag das Schlusslicht aus Straubing auf die Sauerländer in der DEL. Im Team von Trainer Pasanen wird es wohl nur kleinere Umstellungen geben. Jeff Giuliano ist nach seiner Kopfverletzungg nicht dabei.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Hüsten 09 - Dröschede 0:2
Bildgalerie
Fussball-Landesliga
Erfolgreicher Saisonstart
Bildgalerie
Fotostrecke
55 Jahre Eishockey im Sauerland
Bildgalerie
Fotostrecke
Großes Finale der Westfalen YoungStars
Bildgalerie
Fotostrecke