Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Iserlohn Hemer Letmathe

Ein Treffer für die Geschichtsbücher

20.05.2012 | 21:39 Uhr
Ein Treffer für die Geschichtsbücher
Borussia Dröschede rettete ein 2:2 gegen die SF Siegen II.

Dröschede. Der Held des Tages ließ sich feiern: Borussen-Keeper Alexander Kusnik hatte in der Nachspielzeit den 2:2-Ausgleich erzielt und ließ die Dröscheder in einen kollektiven Freudentaumel verfallen. Daniel Cartus, Trainer der Siegener Reserve, brachte es trocken auf den Punkt: „Den Torwart hatten wir nicht auf der Rechnung.“

Fußball-Landesliga: Borussia Dröschede - SF Siegen II 2:2 (0:0). Die Situation vor dem Anpfiff: Die Borussia wäre bei einem Dreier aufgestiegen, da der SV Rothemühle am Freitag nur zu einem torlosen Remis beim Kiersper SC gekommen war. Der zum Aufstieg ausreichende dritte Platz wäre somit bereits am 26. Spieltag sicher gewesen. Die noch maximal fehlenden zwei Zähler sollten aber zu schaffen sein.

Gegen die mit gleich sechs Akteuren der „Ersten“ aufgerüstete Siegener Reserve kamen die Schützlinge von Alen Terzic zu einem mehr als verdienten Unentschieden. Es gab Torchancen en masse. In der Anfangsphase konnte sich Kusnik gegen Heupel und Stein auszeichnen. Nach einer halben Stunde kamen die Hausherren besser ins Spiel: Terzic und Et zielten noch knapp am Tor vorbei. Und Ets Weitschuss wurde von Siegens Torwart Lohmann zur Ecke gelenkt (32.), Eick köpfte nach einer Ecke neben das Tor (42.).

Vier Minuten nach Wiederanpfiff dann die Führung für die Gäste: Sowislos Flanke nickte Saidi ein. Der Ausgleich ließ aber nicht lange auf sich warten: Cakmak traf mit einem direkt verwandeltem Freistoß zum 1:1 (56.). Die Borussen waren nun am Drücker. Mit einem weiteren Freistoß scheiterte Cakmak an Lohmann (64.). Ein herrliches Solo von Gündüz hätte eigentlich belohnt werden müssen, aber aus etwas zu spitzem Winkel traf er nur das Außennetz (75.).

Doch die Siegener, die einen Sieg benötigten, um weiter aussichtsreich im Aufstiegsrennen zu bleiben, konterten. Nach einem Foulspiel von Liefermann an Schwarz gelang Sowislo der erneute Führungstreffer per Foulelfmeter (79.).

Aber die Gastgeber kämpften mit dem Mute der Verzweiflung: Nachdem E. Terzic klar gefoult wurde, entschied die ansonsten gut pfeifende Unparteiische Heim nicht auf Strafstoß. Cakmak bekam statt dessen wegen Reklamierens die Ampelkarte (87.). Nun hielt es sogar Keeper Kusnik, der wegen dieses Spiels seinen Flug zur Stufenfahrt nach Lloret de Mar verschob, nicht mehr in seinem Tor und war entscheidend an der letzten Szene beteiligt: Gewühl im Strafraum, Kusnik bekommt das Leder vor die Füße und trifft zum 2:2. Abpfiff!

Stefan Borgmann



Kommentare
Aus dem Ressort
Ein Stückchen „Wilder Westen“ in Letmathe
Westernreiten
„Im Trab reiten ist wie Fahrradfahren rückwärts“, ruft Claudia Laatz über den Reitplatz. Daniela wirkt konzentriert und bewegt sich mit dem Rhythmus der trabenden Fuchsstute auf und ab, während die beiden ihre Runden durch den Sand drehen. Dann geht es in den Galopp. Ein Sprung, zwei Sprünge - und...
„Rundum gelungene Sache“
Eishockey-Jubiläum
Die Eissportfreunde Griesenbrauck-Sümmern sind in Iserlohn der älteste existierende Amateur-Eishockeyklub. In diesem Jahr feiern sie ihren 40. Geburtstag. Am vergangenen Wochenende fand aus diesem besonderen Anlass ein zweitägiges Eishockeyturnier am Seilersee statt.
Kirsten Gödde gleich dreimal erfolgreich
Tennis
Die 26. Iserlohner Tennisstadtmeisterschaften sind Geschichte. Und insgesamt fällt die Bilanz der Titelkämpfe positiv aus. Allerdings setzte sich ein Negativtrend fort, denn die Damen-Konkurrenz litt unter einer geringen Teilnahme.
FCI-Juniorinnen wollen sich nicht noch einmal vom Platz fegen lassen
Fußball
Der zweite Sommercup des FC Iserlohn steht vor der Tür. Am kommenden Wochenende finden insgesamt vier Turniere mit teilweise prominenter Beteiligung statt. Die U17-Juniorinnen spielen über beide Tage (Samstag und Sonntag), und dabei geht auch der Topfavorit und Bundesligaaufsteiger MSV Duisburg ins...
Erste Tests offenbaren bei den Roosters viele gute Ansätze
Vorbereitung
Die vorübergehende Testspiel-Bilanz der Iserlohn Roosters kann sich sehen lassen: Drei Spiele, drei Siege. Von Trainer Jari Pasanan gab es dafür viel Lob: "Die Jungs haben ihre Hausaufgaben gemacht." Nun folgt eine harte Trainingswoche.
Umfrage
Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

 
Fotos und Videos
Großes Finale der Westfalen YoungStars
Bildgalerie
Fotostrecke
22. IKZ-Jedermann-Triathlon
Bildgalerie
Fotostrecke
TV Lössel feiert Klassenerhalt
Bildgalerie
Fotostrecke
24-Stundenlauf am Seilersee
Bildgalerie
Fotostrecke