Ein Spiel mit offenem Visier?

Der FC Iserlohn empfängt am Pfingstmontag DJK TuS Hordel.
Der FC Iserlohn empfängt am Pfingstmontag DJK TuS Hordel.
Foto: IKZ

Iserlohn..  Es ist zwar ein Duell im Niemandsland der Tabelle, aber Christian Hampel, Trainer des FC Iserlohn, erwartet ein unterhaltsames, gutes Spiel, wenn sein Team am Pfingstmontag den um sechs Punkte schwächeren Tabellennachbarn TuS Hordel empfängt.

„Vielleicht wird ja sogar mit offenem Visier gespielt“, mutmaßt er, denn der Achte stellt mit 60 Treffern nach Spitzenreiter Marl-Hüls den zweitbesten Sturm. Dawid Ginczek ist mit 19 Treffern einer der besten Stürmer der Liga. „Beide Teams sind eher offensiv orientiert“, so Hampel weiter. Und beide seien auch fußballerisch gut dabei.

Ferner erwartet er einen engagierten Auftritt seiner Mannschaft. Er dulde nicht, dass das Team die Saison uninspiriert ausklingen lasse. „Einstellung und Wille sind wichtig, das habe ich meinen Spielern auch eindringlich mit auf den Weg gegeben.“ Und wie sich die Truppe beim Topteam in Hassel beim 0:2 verkauft habe, sei überzeugend gewesen. „Das hat sie gut gemacht, wir sind nicht untergegangen.“ Die taktische Ausrichtung lässt der Coach noch offen. „Aber wir sind ja sehr flexibel“, weiß er um die Qualitäten, um den angepeilten Sieg, mit dem der fünfte Platz weiter ins Visier genommen werden könnte.
FC Iserlohn - DJK TuS Hordel
Mo., 15 Uhr, Hemberg-Nord
FCI-Kader: Dreesen; Kozlowski, Schattling, Herder, Cela, Ernst, Gräßer, Yildirim, Öztürk, Rödel, Szymaniak, Alaiz, Lenz, Burgio, Nweke - Nicht dabei: Beilfuß, Borchmann, Fischer (alle verletzt), Lötters (Auslandspraktikum), Deppe (Blinddarm-OP) - Fraglich: Weusthof (angeschlagen)
Letzte FCI-Spiele: 0:2 (A) Hassel, 2:0 (H) Mengede, 2:1 (A) Langscheid - Hinrunde: 5:0 für Hordel.
Heimbilanz FCI (S/N/U): 5/3/4 - Auswärtsbilanz Hordel: 3/5/5