Eiche-Damen machten es spannend

Die Volleyballerinnen des LTV und TV Eiche Grüne (Szenen vom Derby) gewann ihren Wochenendspiele.
Die Volleyballerinnen des LTV und TV Eiche Grüne (Szenen vom Derby) gewann ihren Wochenendspiele.
Foto: Archiv

Iserlohn..  Im letzten Heimspiel der Saison wurden die Bezirksliga-Volleyballerinnen des LTV ihrer Favoritenrolle gerecht. Der TV Eiche Grüne verteidigte mit einem knappen Erfolg den dritten Platz.

Volleyball, Frauen-Bezirksliga: Letmather TV – TuS Versetal 3:0 (25:16, 25:21, 25:20). Zu Beginn zeigte sich das Team von Trainer Olaf Trinath wenig einfallsreich und träge. Nach Rückstand fand der LTV dank einer starken Aufschlagserie von Julia Hennig wieder in die Spur. Bis zum 10:10 blieb der Satz offen, dann sorgte eine weitere Aufschlagserie von Kapitän Jennifer Kruse für den Satzerfolg. Auch im zweiten Durchgang fanden die LTV-Damen erst zur Mitte ihren Rhythmus. Durch stabile Blockarbeit von Sylvia Geppert, eine gute Annahme und Angriffe wurden die Versetaler Damen immer mehr in die Defensive gezwungen und verloren erneut. Erst im dritten Satz konnten die LTV-Damen von Beginn an ihre Stärke demonstrieren. Zur Satzmitte hin schlich sich zwar eine hohe Aufschlagfehlerquote ein, doch davon ließ sich das Team nicht beirren. Olaf Trinath bezeichnete das Spiel als „stimmige Teamleistung“ gegen stark kämpfende Gäste.

LTV: Brenken, Claas, Fiebrich, Hennig, Geppert, Konradt, Kruse, Leto, Zimny

GSV Fröndenberg - TV Eiche Grüne 2:3 (13:25, 20:25, 25:23, 25:20, 13:15). In den ersten beiden Sätzen war Eiche die klar bessere Mannschaft, erspielte sich jeweils eine schnelle Führung und spielte die Sätze gegen den schwachen GSV mit vielen effektiven Angriffen, vor allem über Michèle Grodeck, sicher nach Hause. Erst im Verlauf des dritten Satz steigerte sich Fröndenberg und war plötzlich das aktivere Team. Grüne bekam zunehmend Probleme, die GSV-Angriffe zu stoppen, verlor den dritten Satz knapp und gab die Partie im vierten Abschnitt völlig unnötig aus der Hand. Erst im Entscheidungssatz war das Team wieder da, ging über 11:6 mit 13:8 in Führung, musste am Ende aber noch zittern, bis Silke Beisheim die Partie mit einem Aufschlag-Ass beendete und den zweiten Punkt sicherte.

TV Eiche: Becker, Beisheim, Grodeck, Hartmann, Horst, Kaiser, Schäfer, Schlüß.

Frauen-Bezirksklasse: SC Concordia Hagen II - TV Eiche Grüne II 2:3 (25:17, 25:21, 21:25, 15:25, 8:15). Bei einem der Titelfavoriten gelang der Grüner Zweitvertretung ein ebenso überraschender wie verdienter Erfolg. Wie die Satzergebnisse zeigen, kippte die Partie im dritten Satz zugunsten der Gäste. Bis dahin hatte Eiche zwar ordentlich mitgespielt, sich aber zu viele Fehler geleistet, um den routinierteren SCC in Bedrängnis zu bringen. Bessere Aufschläge und ein genauerer Spielaufbau brachten dann die Wende. Eiche konnte sich im Angriff vor allem durch die Mitte mit Eva Horst und Janina Westebbe immer häufiger durchsetzen und entschied die Sätze drei und vier in der zweiten Satzhälfte für sich. Sehr konzentriert ging das Team auch in den fünften Satz. Jetzt war Eiche die klar bessere Mannschaft, konnte sich über 8:5 entscheidend bis auf 12:6 absetzen und die enge Partie doch noch für sich entscheiden.

TV Eiche II: B. Beisheim, Feldmann, Fendt, Horst, Pitzer, Strohn, Sudhaus, Westebbe.