Duo verlängert bei NOMA

Ruben Dahmen bleibt zwei weitere Jahre bei NOMA Iserlohn.
Ruben Dahmen bleibt zwei weitere Jahre bei NOMA Iserlohn.
Foto: Michael May/IKZ

Iserlohn..  Basketball-Pro-B-Ligist NOMA Iserlohn bastelt weiter intensiv am Team für die Saison 2015/16. Nachdem in den letzten Wochen bereits Cheftrainer Matthias Grothe, Entwicklungscoach Dragan Torbica sowie die beiden Spieler Joshua Dahmen und Thomas Reuter Zwei-Jahres-Verträge unterschrieben, hat sich der Verein nun auch mit Ruben Dahmen auf einen Kontrakt über zwei weitere Spielzeiten geeinigt.

Der 21-Jährige geht bereits in seine sechste Serie in der ersten Mannschaft, spielte parallel vier Jahre erfolgreich in der Jugend-Bundesligateams von Phoenix Hagen und gehörte auch ein Jahr zur BBL-Mannschaft der Volmestädter. Der Student der Wirtschaftpsychologie sagt zu den kommenden Aufgaben: „Ich freue mich jetzt schon auf ein starkes Team und die tolle Kulisse bei unseren Heimspielen.“

Das Iserlohner Eigengewächs stand in der letzten Saison als defensivstarker Akteur sehr häufig in der Startformation, nun soll die Weiterentwicklung erfolgen. Chefcoach Grothe kündigt an: „Wir werden die vorhandenen Offensivqualitäten auf ein konstantes Niveau bringen.“

Weiter bei den Kangaroos wird auch Yannick Opitz spielen. Der 25-jährige Student des Wirtschaftingenieurwesens unterschrieb für die Saison 2015/16 mit der Option auf eine weitere Serie. Als Dreierschütze, aber auch als Aufbau verlieh er dem Team wichtige Impulse. „Iserlohn ist ein super Verein und Standort, da musste ich nicht lange überlegen“, äußerte sich Opitz, während sein Trainer ankündigte: „Für die nächste Saison werden wir an seiner Konstanz arbeiten und auch einen unserer älteren Spieler noch besser machen.“