Die Tordifferenz entschied die Meisterschaft

0:4 unterlag die BII des FC Iserlohn gegen Borussia Dröschede.
0:4 unterlag die BII des FC Iserlohn gegen Borussia Dröschede.
Foto: IKZ

Iserlohn..  Am letzten Spieltag verpassten die Dröscheder C-Junioren beim überkreislichen Fußball-Nachwuchs nur knapp den Titelgewinn. Meister TuS Plettenberg freute sich über das etwas bessere Torverhältnis.

A-Junioren: Borussia Dröschede - RW Hünsborn 2:3 (2:2). Gegen den Tabellenzweiten erwischten die stark ersatzgeschwächten Gastgeber (mit drei B-Junioren) einen guten Start. Baldan (28.) und Nicolaßen (32.) sorgten für die 2:0-Führung. Danach vertändelten die Dröscheder den Ball zweimal am eigenen Strafraum. Die Quittung folgte auf dem Fuß – 2:2 (36./38.). Nach der Pause hielt die Mannschaft von Robin Brocca die Partie lange Zeit offen. Sieben Minuten vor dem Schlusspfiff brachte ein Hünsborner Konter die Entscheidung – 2:3. Unzufrieden war der Dröscheder Trainer, der die A-Junioren auch in der neuen Saison betreuen wird, aber nicht. „Gegen den Zweiten haben wir ein ordentliches Spiel abgeliefert. Wenn da nicht immer die individuellen Fehler wären. Die haben uns in der laufenden Saison eine Menge Punkte gekostet.“

Borussia: Sinesi, Yagli, O. Tekin, Nicolaßen, K. Tekin, Avdullahu, Wileczelek, Meckel (62. Acikgöz), Stieglitz, Stadlander (46. Justino), Baldan (57. Bojku).

B-Junioren-Bezirksliga: BSV Menden II - Borussia Dröschede 1:5 (0:2). Schon in der neunten Minute gingen die favorisierten Gäste durch Ioannidis in Führung. Den nächsten Einschlag musste das in allen Belangen unterlegene Schlusslicht (20:110 Tore) erst nach ein halben Stunde durch Rohe hinnehmen. Auch im zweiten Abschnitt dominierten die Dröscheder eindeutig. Gülen (46.), Ioannidis (61.) und Meckel (72.) trafen zum 0:5. Dem Absteiger gelang erst danach der Ehrentreffer durch Drude. „Wir haben den Pflichtsieg errungen, mehr aber auch nicht. Selbst mit einer durchwachsenen Leistung sind wir nicht in Gefahr geraten. Es hätten aber ein paar Tore mehr sein können. Da waren wir sohl schon in Gedanken bei unserer Abschlussfeier. Insgesamt haben wir nach schwachem Start eine tolle Saison gespielt “, berichtete Interims-Trainer Peter Kostrzewa, der in der neuen Saison wieder die Mini-Kicker betreut.

Borussia: Jakubczyk, Bojku, Koyuncu, Zengin, Schmelzer, Quardt, Demirtas, Rohe, Ioannidis, Weingardt (41. Gülen), Meckel.

C-Junioren-Bezirksliga: FC Iserlohn II - Borussia Dröschede 0:4 (0:1). Die Gastgeber mussten die Abwehr umkrempeln, mit Heesmann, Sturm und Römmich fehlten drei Stammkräfte. Dennoch ließ die neu gestaltete Viererkette nicht viel zu. Nach dem 0.1 durch Westermann (9.) verpasste Niemiec zweimal den Ausgleich. „In der ersten Halbzeit haben wir wirklich gut mitgehalten“, lobte FC-Trainer Max Scholz. Nach der Pause brachte ein Doppelschlag von Westermann (55.) und Massaro (57.) die endgültige Entscheidung in diesem fairen Derby. Muzak sorgte für den Schlusspunkt – 0:4 (69.). „Der Dröscheder Sieg geht in Ordnung, ist aber um ein bis zwei Tore zu hoch ausgefallen“, resümierte Scholz, der in der neuen Saison als Co-Trainer bei den von Alex Thiele betreuten Westfalenliga-A-Junioren einspringt. Sein Gegenüber Olaf Rohe sah das anders. „Wir hatten eine Spielidee, aber die Iserlohner haben sich nur mit langen Bällen gewehrt. Bis auf die zehn Minuten nach der Pause haben wir stets dominiert.“ Trotz der denkbar knapp verpassten Meisterschaft sind die Dröscheder hoch zufrieden. „Wir wollten unter die besten Fünf und das haben wir eindrucksvoll geschafft“, freute sich Rohe, der künftig die Dröscheder B-Junioren trainiert.

FCI II: Mroß, Wache, Pruszydlo, Grossart, Malert, Eling, Haarmann, Rudi (41. Patzner), Pietzner, Oberste, Niemiec.

Borussia: Heberlein, Winterhoff, Bimbasic, Demirhindi (51. Pino Tellez), Muzak, Bala, Woschko (57. Krad), Massaro (66. K. Tekin), De Carvalho, Westermann (66. Özdemir), Di Giulio.