Deilinghofen peilt die Spitzengruppe an

Trainingsauftakt  beim SV Deilinghofen/Sundwig mit Präsentation der Neuzugänge.
Trainingsauftakt beim SV Deilinghofen/Sundwig mit Präsentation der Neuzugänge.
Foto: IKZ

Hemer..  Acht Neuzugänge, kein Abgang, ein sehr gut gefüllter Kader - und große Zuversicht im Verein: Beim Trainingsauftakt des Fußball-A-Ligisten SV Deilinghofen/Sundwig war der Vorwärtsdrang unverkennbar. Nach einer von großem Verletzungspech und unplanmäßiger Abstiegssorgen geprägten letzten Saison will Trainer Wilfried Grahl nun den nächsten Schritt in seinem Drei-Jahres-Plan verwirklich - den Vorstoß ins Vorderfeld. „Mein Ziel ist ein Platz zwischen eins uns fünf“. Als Titelaspiranten sieht er GW Menden, die SF Hüingsen und auch Ergste.

Der Coach erinnert an die Defizite der letzten Serie, als die Breite fehlte und die Defensive zu schwach besetzt war. Mit gezielten Verstärkungen wird nun ein Qualitätszuwachs erwartet, und weil bei einem 28 Spieler umfassenden Kader auch die Quantität stimmt, dürfte die zweite Mannschaft profitieren. „Und wir werden auch eine dritte melden“, kündigt der sportliche Leiter Ralf Kerßenfischer an.

Das A-Liga-Team, da sind die Verantwortlichen sicher, ist von einer guten Mischung aus jugendlichem Elan und Routine geprägt. „Viele unserer Jungs sind entwicklungsfähig, der Konkurrenzkampf ist endlich da, und deshalb erwartet ich einen Schritt nach vorn“, so Grahl.

Der SV Deilinghofen/Sundwig will in absehbarer Zeit wieder an das Tor zur Bezirksliga klopfen, aber alle sportlichen Ziele müssen ohne finanziellen Aufwand erreicht werden. „Bei uns geht es nur ohne Geld. Wer Forderungen stellt, ist fehl am Platze“, stellt der 1. stellvertretende Vorsitzende Frank Schulte klar. Gutes Umfeld, familiäre Atmosphäre, Freude am Fußball: Das sind die Schlagworte, mit denen der SVDS punkten will.

Und zum geplanten Aufschwung bei den Senioren soll sich ein Schub im Nachwuchs gesellen. Nach Erfolgen in den jüngeren Altersstufen wird nun wieder eine B-Jugend an den Start gehen. Die soll kontinuierlich aufbaut werden, um künftig auch die A-Jugend zu besetzen und in einigen Jahren wieder Spieler aus den eigenen Reihen der Ersten zuführen zu können. Im Fusionsklub, das wird in vielen Bereichen deutlich, richtet man den Blick wieder ganz entschieden nach oben.

Das Testspielprogramm, des A-Ligateams: 12.7.: SC Neheim II (A); 19.7.: SSV Küntrop (A), 1.8.: SSV Kalthof (H), 9.8.: ETuS Schwerte (A), 12.8.: TuS Müschede (A). Hinzu kommt der Teilnahme an der Hüingser Sportwoche.