Das aktuelle Wetter NRW 28°C
Fußball

„Bis zur Winterpause nicht Anschluss verlieren“

05.11.2012 | 17:48 Uhr
„Bis zur Winterpause nicht Anschluss verlieren“
Borussia Dröschede verlor auch gegen Hordel.

Iserlohn. Die sechste Niederlage in Folge hat Westfalenliga-Aufsteiger Borussia Dröschede auf einen Abstiegsplatz zurückgeworfen. Die Trendwende wird immer dringlicher, aber angesichts der allgemeinen Verunsicherung und der nun folgenden Auswärtshürden in Wickede und Marienborn sind die Aussichten nicht gerade günstig.

„Wir haben uns selbst unter Druck gesetzt, und jetzt hilft wohl nur ein Erfolgserlebnis“, meinte Trainer Alen Terzic. Vor allem die jungen Spieler haben nach seiner Einschätzung Probleme, die Rückschläge zu verarbeiten, so dass Terzic auch nach dem Prinzip Hoffnung verfährt. „Warum soll uns nicht einmal eine Überraschung gelingen“, fragt er mit Blick auf Wickede.

Die verletzungsbedingt erzwungenen Umstellungen sieht er als einen zentralen Grund für die Misere an. Vor allem in der Abwehrkette strebt er nun Konstanz an und kann sich die gegen Hordel aufgebotene Formation weiterhin vorstellen. „Wir brauchen robuste Verteidiger“. Weil Defensivarbeit aber schon im Mittelfeld beginnt, schmerzt Acikels Ausfall. Dass er als erster der Langzeitverletzten zurückkehren könnte, ist ein Hoffnungsschimmer. Schließlich folgen auf die Auswärtsspiele zwei eminent wichtige Heimspiele gegen Langscheid und Wanne. „Die haben Endspielcharakter. Da müssen wir punkten, um nicht den Anschluss zu verlieren“, so Terzic.

Willy Schweer

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Die „Löwen“ kicken jetzt für die Turnerschaft
Fußball
Wenn das keine positive Entwicklung ist. Als sich die Fußballer der Iserlohner Turnerschaft 2005 entschlossen, vom Betriebssport in den DFB-Bereich zu...
Westiger Rückzug in die Kreisliga
Tischtennis
Eine dicke Überraschung gab es bei der Einteilung der einzelnen Ligen im Tischtennis. Während die Abmeldung der Damen des TTC Kalthof aus der...
Frühstarter legt Fokus auf die Defensivarbeit
Fußball
Der Marktführer hat den Frühstart gewählt und mitten in der großen Hitze seine Saisonvorbereitung eingeläutet. Trainer Christian Hampel bevorzugt die...
Großer Iserlohner Beitrag zu perfekter Weltmeisterschaft
Rollhockey
Den Viertelfinalerfolg über Europameister Italien bezeichnet er als „Sternstunde des deutschen Rollhockeys“, und die Weltmeisterschaft insgesamt wird...
Die Mannschaftsspiele sind für den Profi ein besonderer Genuss
Tennis
Marvin Netuschil ist als Tennis-Profi auf dem Weg nach oben und nicht nur mit dem TC Iserlohn auf Erfolgskurs.
Fotos und Videos
Meschede unterliegt Dröschede 1:2
Bildgalerie
Fußball-Landesliga
23. IKZ-Jedermann-Triathlon
Bildgalerie
Fotostrecke
Triumph für die ERGI
Bildgalerie
Fotostrecke
Das HTV-Partywochenende
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7262959
„Bis zur Winterpause nicht Anschluss verlieren“
„Bis zur Winterpause nicht Anschluss verlieren“
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/iserlohn-hemer-letmathe/bis-zur-winterpause-nicht-anschluss-verlieren-id7262959.html
2012-11-05 17:48
Iserlohn Hemer Letmathe