B-Junioren des FC Iserlohn sicher, B-Juniorinnen fast am Ziel

Die Fußball-A-Junioren der SF Sümmern sind in der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga gescheitert.
Die Fußball-A-Junioren der SF Sümmern sind in der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga gescheitert.
Foto: IKZ

Iserlohn..  Beim Fußball-Nachwuchs hat B-Junioren-Kreismeister FC Iserlohn II nach dem 4:2-Sieg beim SV Wacker Castrop den direkten Wiederaufstieg in die Bezirksliga geschafft. Kurz vor diesem Ziel stehen auch die B2-Juniorinnen trotz der 2:3-Niederlage bei SW Silschede. Dagegen müssen die A-Junioren von SF Sümmern nach der 0:1-Niederlage gegen BG Schwerin weiterhin in der A-Liga antreten.

A-Junioren: SF Sümmern - BG Schwerin 0:1 (0:1). In diesem Schlüsselspiel hätte die Mannschaft von Christian Manza einen Dreier verbuchen müssen. Aber nach der zweiten Heimniederlage in Folge sind BG Schwerin und SV Zweckel auf den beiden Aufstiegsplätzen der Konkurrenz schon enteilt. Das alles entscheidende Tor fiel nach gut einer halben Stunde. Zuvor hatte Aichele den Führungstreffer vorbereitet, jedoch kamen die Mitspieler nach dem zu kurz abgewehrten Ball nicht zum erfolgreichen Abschluss (23.). „Nach dem Rückstand haben wir alles versucht, um das Spiel noch zu drehen. Aber da fehlte uns in einigen Situationen auch das nötige Glück. Schwerin war keine Übermannschaft“, berichtete Manza. Am vorletzten Spieltag ist SF Sümmern in Uentrop zu Gast (Sonntag, 11 Uhr).

SF: Unnasch, Grillo, Raik, Schäfer, Windscheif (90. Redecker), Gworek (70. Tarrach), Tillenburg, Müller, Engelmann (62. Schmidt), Aichele (67. Wiench), Richter.

B-Junioren: SV Wacker Obercastrop - FC Iserlohn II 2:4 (0:2). Die sieglosen Gastgeber waren spielerisch unterlegen, gingen aber aggressiv zu Werke. Durch Treffer von Wenderoth (23.) und Jäkel (30.) fiel schon vor der Pause die Vorentscheidung. Nach dem 0:3 durch Wenderoth (43.) schalteten die Gäste einen Gang zurück. „Nach dem ersten Gegentor sind wir kurz aus dem Rhythmus gekommen. Aber danach hatten wir wieder alles im Griff“, resümierte Betreuer Mathias Kemper. Mit seinem dritten Treffer stellte Wenderoth den alten Abstand wieder her (66.). Das zweite Wacker-Tor war nur noch Ergebnis-Kosmetik. In der Bezirksliga steht Mehmet Ekincier nicht mehr als Trainer zur Verfügung. Nachfolger ist der B-Lizenz--Inhaber Jörg Frontschak (SC Neheim), assistiert von Radek Wolf.

FCI: Klima, Kasel, V. Kemper, Melikhov (72. Oltersdorf), Kernig, Demir, Kissing (66. Pirincoglu), Haarmann, Jäkel (66. Pleschke), Hiller, Wenderoth.

B-Juniorinnen: SW Silschede - FC Iserlohn II 3:2 (2:1). Auch durch die zweite Niederlage im letzten Spiel hat sich die Lage der Mannschaft von Martin König keineswegs verschlechtert. Wenn das punktlose Schlusslicht FC Bochum, das nicht nur drei Zähler Rückstand, sondern auch ein Torverhältnis von 0:13 aufweist, am Sonntag auch beim Spitzenreiter Fortuna Freudenberg II keinen Dreier landet, dann haben es die Iserlohnerinnen als Dritter auch offiziell geschafft. Zweimal glichen die Gäste durch Kaiser (19.) und Urban (48.) die Silscheder Führung (12., 21.) aus. Auf das 3:2 (54.) blieb der FC jedoch die Antwort schuldig, denn Kaiser und Sternberg verpassten in den letzten Minuten das Remis. „Das war ein würdiger Abschluss, ein spannender Schlagabtausch mit hohem Niveau. Ein Unentschieden wäre gerechter gewesen“, resümierte König.

FCI II: Luckhardt, Cords, König, Kaiser, Sternberg, Urban, Bogucanin (24. Jerathe), Bialas (55. Seggio), Fröhlich-Icöz, Knez (55. Hauser), Behle.

Durch einen Sieg gegen BG Schwerin könnten auch die C-Junioren von Menden United den Sprung in die Bezirksliga schaffen, sind aber auf Schützenhilfe von Spitzenreiter SpVg Hagen 11 im Spiel gegen den SV Zweckel angewiesen.