Aydin sieht mehr Qualität und will die Defensive stabilisieren

Zum Trainingsauftakt präsentierte der SSV Kalthof seine Neuzugänge.
Zum Trainingsauftakt präsentierte der SSV Kalthof seine Neuzugänge.

Iserlohn..  Pünktlich zum Trainingsauftakt am Sonntagmittag setzte der Regen ein, was die Bezirksliga-Fußballer des SSV Kalthof angesichts der bevorstehenden Ausdauereinheit wenig gestört haben dürfte. Mit einem Cooper-Test leitete Trainer Sezgin Aydin die Vorbereitung ein, und er hatte fast seinen gesamten Kader in der SSV-Arena beisammen.

Als Sechster wurde der Aufsteiger in der letzten Serie bester heimischer Vertreter in der Staffel 6, aber auf diesem Erfolg will man sich in Kalthof nicht ausruhen. „Wir müssen unsere Defensive stabilisieren“, denkt Aydin an das negative Torverhältnis der letzten Saison mit immerhin 61 Gegentreffern. Taktisch will er eine Weiterentwicklung sehen, um allmählich ein echtes Topteam der Bezirksliga formen zu können. Rang sechs zu verbessern, ist zwar prinzipiell das Ziel des Trainers, doch er verweist auf die zuweilen im zweiten Jahr auftretenden Schwierigkeiten in einer höheren Klasse und spricht von Stabilisierung und sicherem Mittelplatz als erstem Schritt.

Generell ist Aydin von einer Qualitätssteigerung in seinem 24er Kader überzeugt, wofür die Neuzugänge wie Volkan Senel vom Absteiger VTS oder der in der Liga erfahrene Tim Mühlhof (zuletzt Fortuna Iserlohn) bürgen sollen.

Mit dem vorhandenen Personal ist der Coach zufrieden, doch will man sich auf dem Markt weiter umsehen. „Wir sind zwar gut aufgestellt, werden aber zuschlagen, wenn sich etwas Interessantes ergibt.“

Ganz oben erwartet Aydin in der kommenden Saison Vizemeister Hagen 11 („die wollen Versäumtes nachholen“), dazu Breckerfeld wegen der starken Rückrunde der Vorsaison, Absteiger SV Herbede und Aufsteiger SSV Hagen. Aber allzu weit entrücken sollen die dem SSV natürlich nicht. - Die Testspieltermine des SSV Kalthof:
16.7.: SC Hennen (H/19.45 Uhr); 19.7.: SCT Westig (H/15 Uhr); 21.7.: FIN-Cup gegen Bor. Dröschede (18.30 Uhr in Oestrich); 24.7.: FIN-Cup gegen FC Iserlohn (18.30 Uhr in Dröschede); 26.7.: VfB Altena (H/15 Uhr); 27.7.: FIN-Cup gegen SG Hemer (18.30 Uhr in Kalthof); 29.7.: FIN-Cup gegen BSV Menden (20 Uhr in Menden); 1.8.: SV Deilinghofen/Sundwig (A/16 Uhr); 9.8.: TuS Voßwinkel (A/15 Uhr).