Auch Blank und Bartman bleiben

Sie bilden auch in den beiden kommenden Jahren das Trainer-Duo: Chef-Coach Jari Pasanen (li. ) und Jamie Bartman.
Sie bilden auch in den beiden kommenden Jahren das Trainer-Duo: Chef-Coach Jari Pasanen (li. ) und Jamie Bartman.
Foto: Michael May/IKZ

Iserlohn..  Die Iserlohn Roosters haben zwei weitere Verträge verlängert. Wie erwartet werden auch Co-Trainer Jamie Bartman und Stürmer Boris Blank am Seilersee bleiben. Bartman verlängerte seinen Kontrakt am Seilersee um zwei Jahre, Boris Blank unterzeichnete zunächst für ein weiteres Jahr bei den Sauerländern.

„Wir freuen uns, mit beiden die gemeinsame Arbeit fortsetzen zu können. Sie waren in der vergangenen Saison Kernelemente unseres Konzepts, und wir sind sicher, dass beide diese Rolle auch in Zukunft spielen werden“, begründet Manager Karsten Mende diese nicht überraschenden Entscheidungen, die sich schon seit längerer Zeit abzeichneten.

Nach über 400 Partien für die Krefeld Pinguine war Boris Blank im vergangenen Sommer vom Niederrhein ins Sauerland gewechselt. Der gebürtige Kasache avancierte aufgrund seiner Erfahrung zu einem der zuverlässigsten Spieler. In der Formation mit Chad Bassen und Chris Connolly war er Garant für eine stetig gute Defensivleistung sowie zahlreiche Tore und Beihilfen.

„Ich freue mich sehr, dass Boris sich entschieden hat, noch mindestens ein Jahr bei uns dranzuhängen. Er war mit seiner Einsatzbereitschaft ein Vorbild für unsere jungen Spieler“, so Mende. Auch Blank ist zufrieden: „Ich konnte insbesondere den jungen Spielern immer wieder mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ich hoffe neben meiner Rolle auf dem Eis auch hier weiterhelfen zu können“, betont der 36-Jährige.

„Wir waren uns mündlich zwar schon seit vielen Wochen einig, haben aber erst jetzt abschließend die Tinte unter ein Stück Papier gebracht. Das ist auch ein Zeichen für das Vertrauensverhältnis, das zwischen uns und Jamie besteht“, sagt Mende zum Zwei-Jahres-Vertrag mit Jamie Bartman, Der Kanadier aus Medicine Hat (Alberta) kam 1986 nach Deutschland, stand als Verteidiger bei Klubs aus der Oberliga, der 2. Bundesliga und der DEL unter Vertrag. 2000 beendete er seine Spielerkarriere beim REV Bremerhaven und übernahm noch im gleichen Jahr die Mannschaft als Trainer.

Das war der Start der zweiten Karriere des heute 52-Jährigen. Über Heilbronn, Ingolstadt, Frankfurt, Bozen, Dornbirn und Kassel kam er im Dezember 2013 an den Seilersee. „Die Zusammenarbeit mit Jamie zeichnet sich durch großen Respekt aus“, betont Roosters-Cheftrainer Jari Pasanen.