ASSV Letmathe stürmte zur Meisterschaft

Jubel beim ASSV Letmathe: Der Bezirksligaaufstieg ist perfekt.
Jubel beim ASSV Letmathe: Der Bezirksligaaufstieg ist perfekt.
Foto: IKZ

Lendringsen..  Der ASSV Letmathe ist zurück in der Fußball-Bezirksliga. Der finale Schritt Richtung Aufstieg gelang dem Team von Trainer André Hoßdorf in Lendringsen.

Fußball-Kreisliga A: BSV Lendringsen - ASSV Letmathe 0:7 (0:5).
Bis zum Schlusspfiff wollten Letmathes Spieler nicht warten. Brauchten sie ja auch gar nicht. Schon früh war klar, dass an diesem 31. Mai nichts mehr schief gehen würde. Top-Torjäger Robin Wilke, der allein in der ersten Halbzeit, die inklusive Nachspielzeit 52 Minuten dauerte, steuerte neben dem 1:0 noch drei weitere Tore bei. Und so genoss der ein oder andere schon lange vor dem Schlusspfiff in Lendringsen das erste Pils. Zeitig wurden die Sektkisten am Spielfeldrand platziert, wo Trainer André Hoßdorf in dieser Saison auch nicht immer so entspannt gestanden haben dürfte. Als der eingewechselte Niklas Beck zweimal innerhalb kürzester Zeit die Chancen zum 6:0 liegen ließ, merkte Hoßdorf nur lakonisch an: „Das kostet.“

Als dann Schluss war, spritzten die Getränke nur so durch die Gegend. Tanzend und singend tobten sich die Spieler aus, mal lagen sie sich in den Armen, mal rannten sie auf die Zuschauer zu, die Applaus spendeten.

Bei aller Freude vergaß der ASSV aber das Fußballspielen nicht. Die Niederlage der Gastgeber war noch schmeichelhaft, gleichzeitig zeigten Letmathes Spieler auch ihre individuelle Klasse. 112 Tore stehen für den Klub bis jetzt zu Buche – und einmal dürfen sie noch ran. Am kommenden Wochenende ruht der Meister jedoch.

ASSV: Laske, Hilbrand, Krause (61. Steinau), Steinau, Winner, Koblitz (61. Bogdanis), R. Wilke, Keskin, Tannert, M. Wilke (61. Beck).

Tore: 0:1 (18.) R. Wilke, 0:2 (29.) Hilbrandt, 0:3, (42). R. Wilke, 0:4 (44.) Winner, 0:5 (45.) R. Wilke, 0:6 (81.) Bogdanis, 0:7 (81.) R. Wilke.