Alles eine Frage der richtigen Einstellung

Der HTV, hier im Pokal gegen den LTV, will gegen Rödinghausen seine Siegesserie fortsetzen.
Der HTV, hier im Pokal gegen den LTV, will gegen Rödinghausen seine Siegesserie fortsetzen.
Foto: IKZ

Iserlohn..  Nach zwei Auswärtseinsätzen freut sich der HTV Sundwig/Westig, wieder vor heimischer Kulisse aufspielen zu können. Und die soll auf ihre Kosten kommen, denn erklärtes Ziel des Spitzenreiters der Handball-Verbandsliga ist es, in eigener Halle ungeschlagen zu bleiben. Das soll an diesem Samstag auch der CVJM Rödinghausen erfahren.

Im Hinspiel zeigten die Hemeraner beim 32:26 eine überzeugende Leistung, und weil sie sich auch vor dem spielfreien letzten Wochenende in starker Form präsentierten, spricht wenig für ein Ende der Erfolgsserie. Trainer Hendrik Ernst weiß jedoch, dass ein Gegner mit Qualität ins Grohe-Forum kommt. „Die sind Tabellenvierter und haben mit Spielmacher Sascha Kampeter und Kreisläufer Christoph Mylius richtig gute Leute, bei denen wir auf der Hut sein müssen“. Sein letztes Auswärtsspiel verlor der Gast mit 19:32 in Gütersloh, ließ dann aber einen sicheren 23:16-Heimsieg über Spradow folgen.

Nominell hat Ernst seinen kompletten Kader zur Verfügung, ergänzt um die A-Jugendlichen, die unmittelbar vorher ihr Meisterschaftsspiel bestreiten. Allerdings grassiert beim HTV die Grippe, und einige Akteure sind angeschlagen. „Ich hoffe aber dennoch, dass es keinen Ausfall gibt“, so der Coach, der unabhängig von der Formation auf die zentrale Erfolgsvoraussetzung verweist. „Die richtige Einstellung geht über alles“. Ernst baut auf eine konsequente Defensive und den spielfreudigen Angriff. „Wenn wir das spielen, was wir können, hat jeder Gegner Probleme“.

Fest zugesagt für die kommende Saison hat Nachwuchsspieler Fabian Hecker. Der Linkshänder soll mit einem Doppelspielrecht für A-Jugend und erste Mannschaft ausgestattet werden.

HTV Sundwig/Westig: Kohl, Schumacher; Sideri, Bucher, Rosenbaum, Kötter, Worm, M. Klein, C. Klein, Rosian, Springer, Frenzel, Klute, Gollor. - Spielbeginn: Samstag, 18 Uhr, Grohe-Forum.