Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Fußball

Westfalenliga – der SV 1910 ist dabei

04.06.2012 | 10:01 Uhr
Westfalenliga – der SV 1910 ist dabei
Fußball-Landesliga, SV Hohenlimburg 1910 - SF Siegen II

Hohenlimburg. Es ist geschafft! Man hörte von den Verantwortlichen, Trainer Roland Golombeck und natürlich von den Protagonisten, den Spielern des Fußball-Landesligisten SV Hohenlimburg 1910, eine enorme Last fallen. Nach dem eindrucksvollen 4:0 (2:0)-Heimsieg gegen SF Siegen II ist der Aufstieg in die Westfalenliga perfekt. Platz drei ist den „Zehnern“ nicht mehr zu nehmen, da der SV Rothemühle in Salchendorf über ein 1:1 nicht hinauskam.

SV 1910-Manager Michael Stahl fand als erstes Worte nach dem Abpfiff. „Ich möchte mich bei allen bedanken, die das möglich gemacht haben. Bei der Mannschaft, beim Trainer, bei den Betreuern Ulrike Glania und Ernst Krettek, bei unserem Masseur Jörn Schweikord. Ich habe immer an die Mannschaft geglaubt.“ Stahl gedachte in diesem Moment auch an Christian Chwalek. Der Sportkoordinator glaubte auch an die Mannschaft, verstarb jedoch im vergangenen Jahr – viel zu früh.

Nach dem Sieg musste sich die Mannschaft noch zwei Minuten gedulden – bis Stadionsprecher Wilfried Witte das Ergebnis aus Rothemühle durchgab. Dann war die Freude – noch nicht allzu groß. Das Team muss die Strapazen der vergangenen Wochen erst einmal sacken lassen. Gefeiert wird aber noch auf jeden Fall – spätestens beim Saisonabschluss am 17. Juni. Dann wird auch der Letzte realisiert haben, dass im Kirchenbergstadion ab der nächsten Saison Westfalenliga-Fußball gespielt wird.

Auch Roland Golombeck brauchte erst einmal eine ruhige Ecke. Zum Spiel musste er auch nichts sagen -- seine Schützlinge zeigten gegenüber dem Dröschede-Spiel eine Kehrtwendung. Einsatzbereitschaft, Laufbereitschaft, Wille – alles war da. Der Spielfluss „fluppte“, die leider nur wenigen Zuschauer sahen schöne Kombinationen und Tore.

Klasse das 1:0 von Tim Schrage (22.) in Manier von Cristiano Ronaldo. Mit vier Übersteigern verlud „Cristiano Schrage“ die gesamte Siegener Abwehr. Kurz vor der Pause bedankte sich auch Yasin Güzelcümbüs für das Vertrauen seines Trainers. Nach seinem 2:0 (45.) vollzog er einen zweifachen Salto mit Punktlandung.

Zugegeben hatten die „Zehner“ auch etwas Glück, denn auch die Siegener hatten einige gute Möglichkeiten, scheiterten aber an sich selbst oder an SV-Torwart Manuel Wolff. Doch auch im Chancenverhältnis lagen die Platzherren weit vorn. Allein der bärenstarke Benyounes Ballout hatte vor der Pause zwei Gelegenheiten und leitete zwei weitere ein.

In der 55. Minute nickte David Kerefidis nach einer Ecke von Kapitän Navil Abrini zum 3:0 ein – das war die Entscheidung. Doch Schluss war noch nicht. In Minute 76 wurde Nicolas Külpmann für Yasin Güzelcümbüs eingewechselt, 30 Sekunden später erzielte auch er einen Treffer per Kopfball. Auch diese Flanke kam von Navil Abrini.

SV Hohenlimburg 1910 – SF Siegen II 4:0 (2:0). SV 1910:Wolff, Dick (75. Conrad), Sobotzki, Kriz, Okumak, Ballout, Güzelcümbüs (75. Külpmann), Abrini, Kerefidis, Schrage (80. Blaut), Grüterich. – Schiedsrichter: Julian Graf (Herne). – Tore: 1:0 Timm Schrage (22.), 2:0 Yasin Güzelcümbüs (45.), 3:0 David Kerefidis (55.), 4:0 Nicolas Külpmann (77.). – Zuschauer: 100.

Lutz Risse



Kommentare
Aus dem Ressort
HSG lässt Außenseiter im Derby keine Chance
Hohenlimburg.
Manchmal hat der Derbycharakter doch keine Bedeutung. Beim Handball-Duell zwischen der HSG Hohenlimburg – und den Namensvetter aus HSG Wetter/Grundschöttel gab es für den Außenseiter jedenfalls nichts zu holen, konnte sich der Tabellenzweite in Halbzeit zwei sogar schonen und kam trotzdem mit 37:24...
Verdienter Sieg des SC nach Schlammschlacht
Iserlohn.
Fußball spielen war kaum möglich auf dem tiefen, zerfurchten Naturrasen am Hemberg. In einer Schlammschlacht gewann Bezirksligist SC Berchum/Garenfeld bei VTS Iserlohn völlig verdient mit 4:2 (1:1).
Leute werden bestraft für ihr Engagement
Interview
Mark Krippner ist Vorsitzender des Verbandes für Sport in Hohenlimburg (VfS). In dieser Eigenschaft äußert auch er sich im Gespräch mit dieser Zeitung zur Energie- und Bewirtschaftungsumlage für Sportstätten.
Arlt und Tolksdorf sind einsatzfähig
Hohenlimburg.
Zwar ging das letzte Heimspiel und damit auch die Tabellenführung an Halingen verloren, aber die Landesliga-Handballer der HSG Hohenlimburg haben anschließend mit ihren hart erkämpften Siegen in Soest und Schwerte Flagge gezeigt und nachdrücklich unterstrichen, dass die Titelvergabe keineswegs ohne...
Holthauser Kinder dürfen in der Alten Dorfschule gefahrlos toben
Hohenlimburg.
Im Sommer 2004 hat Anke Zengin die erste Turngruppe des TuS Holthausen in der Alten Dorfschule betreut. Die Abteilung hat sich großartig entwickelt, jährlich strömen zwischen 60 und 75 Kinder zwischen drei und sechs Jahren in vier Gruppen in die kleine Turnhalle an der Holthauser Straße.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Meschede - Hohenlimburg 1:1
Bildgalerie
Fussball-Landesliga
SV Hohenlimburg 1910
Bildgalerie
Fußball