Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Fußball

„Erwarte bärenstarken Gegner“

02.06.2012 | 12:00 Uhr
„Erwarte bärenstarken Gegner“
Fußball, Landesliga: SV Hohenlimburg 1910 - Borussia Dröschede

Hohenlimburg. Matchball Nummer zwei für den Fußball-Landesligisten SV Hohenlimburg 1910 im „Hammer-Restprogramm“. Am morgigen Sonntag gibt SF Siegen II seine Visitenkarte im Kirchenbergstadion ab. Anstoß ist um 15 Uhr. Unsere Zeitung sprach mit SV 1910-Trainer Roland Golombeck.

Herr Golombeck, wie geht es Ihnen?

Es könnte drei Punkte besser gehen.

Sie haben die Sportfreunde Siegen am Pfingstsamstag beim 5:0-Sieg gegen SC Hennen beobachtet...

Richtig, und ich war schwer von dieser Mannschaft beeindruckt. Das Team hat ein gut aufgestelltes Mannschaftsgefüge, agiert sehr zielstrebig, ist sehr variabel und hat vor allem eine starke rechte Seite. Aber ein starker Gegner ist mir tausendmal lieber. Meine Mannschaft weiß ganz genau. was sie erwartet und um was es geht.

Glauben Sie, dass SF Siegen kräftig mit NRW-Liga-Spielern aufrüstet?

Das brauchen die gar nicht mehr. Gegen Hennen hatten sie exzellente Spieler im Kader, wie den Doppel-Torschützen Florian Schwarz, Anis Saidi, Masih Saighani und Jan-Peter Stein. Alle haben NRW-Liga-Erfahrung. Sonntag hat die erste Mannschaft von Siegen das letzte Heimspiel in der NRW-Liga. Man hört zwar, dass der ein oder andere Spieler verabschiedet werden soll. Aber ich will nicht spekulieren. Ich erwarte Sonntag einen bärenstarken Gegner.

Nimmt man das Spiel gegen Dröschede als Maßstab. Wie muss der SV 1910 gegen Siegen agieren, um zu gewinnen?

Natürlich dürfen wir nicht so spielen wie gegen Dröschede. Dort haben wir in der ersten Halbzeit ja noch versucht, Dröschede unter Druck zu setzen. Aber nach der Pause ging der Spielfluss verloren. Gegen Siegen müssen wir kompakt stehen, Einsatzbereitschaft und Wille müssen stimmen. Ich entscheide nach dem Abschlusstraining, ob ich das Team auf ein oder zwei Positionen umstelle.

Das Restprogramm vom SV Rothemühle sieht auf den ersten Blick ein wenig einfacher aus...

Wir konzentrieren uns ausschließlich auf uns selbst. Wir haben es selbst in der Hand, aus eigener Kraft aufzusteigen. Man muss nach dem Dröschede-Spiel nicht alles schlecht reden. Die Jungs haben schon oft genug gezeigt, dass sie eine starke Einheit sind. Im Prinzip haben wir nur ein Spiel verloren.

Wie sieht es personell aus?

Unverändert gegenüber der Vorwoche. Sascha Rokitte und Till Becker fallen weiterhin aus. Auch Joseph Laumann kann ich möglicherweise nicht einsetzen. Ich wollte ihn in der Vorwoche eigentlich gar nicht bringen, da er drei Monate ohne richtige Spielpraxis war. Aber wir waren in Unterzahl, vielleicht hätten wir noch einen für ihn maßgeschneiderten Freistoß bekommen. Das war die Überlegung.

Lutz Risse



Kommentare
Aus dem Ressort
HSG lässt Außenseiter im Derby keine Chance
Hohenlimburg.
Manchmal hat der Derbycharakter doch keine Bedeutung. Beim Handball-Duell zwischen der HSG Hohenlimburg – und den Namensvetter aus HSG Wetter/Grundschöttel gab es für den Außenseiter jedenfalls nichts zu holen, konnte sich der Tabellenzweite in Halbzeit zwei sogar schonen und kam trotzdem mit 37:24...
Verdienter Sieg des SC nach Schlammschlacht
Iserlohn.
Fußball spielen war kaum möglich auf dem tiefen, zerfurchten Naturrasen am Hemberg. In einer Schlammschlacht gewann Bezirksligist SC Berchum/Garenfeld bei VTS Iserlohn völlig verdient mit 4:2 (1:1).
Leute werden bestraft für ihr Engagement
Interview
Mark Krippner ist Vorsitzender des Verbandes für Sport in Hohenlimburg (VfS). In dieser Eigenschaft äußert auch er sich im Gespräch mit dieser Zeitung zur Energie- und Bewirtschaftungsumlage für Sportstätten.
Arlt und Tolksdorf sind einsatzfähig
Hohenlimburg.
Zwar ging das letzte Heimspiel und damit auch die Tabellenführung an Halingen verloren, aber die Landesliga-Handballer der HSG Hohenlimburg haben anschließend mit ihren hart erkämpften Siegen in Soest und Schwerte Flagge gezeigt und nachdrücklich unterstrichen, dass die Titelvergabe keineswegs ohne...
Holthauser Kinder dürfen in der Alten Dorfschule gefahrlos toben
Hohenlimburg.
Im Sommer 2004 hat Anke Zengin die erste Turngruppe des TuS Holthausen in der Alten Dorfschule betreut. Die Abteilung hat sich großartig entwickelt, jährlich strömen zwischen 60 und 75 Kinder zwischen drei und sechs Jahren in vier Gruppen in die kleine Turnhalle an der Holthauser Straße.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Meschede - Hohenlimburg 1:1
Bildgalerie
Fussball-Landesliga
SV Hohenlimburg 1910
Bildgalerie
Fußball