Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Fußball

„Erwarte bärenstarken Gegner“

02.06.2012 | 12:00 Uhr
Funktionen
„Erwarte bärenstarken Gegner“
Fußball, Landesliga: SV Hohenlimburg 1910 - Borussia Dröschede

Hohenlimburg. Matchball Nummer zwei für den Fußball-Landesligisten SV Hohenlimburg 1910 im „Hammer-Restprogramm“. Am morgigen Sonntag gibt SF Siegen II seine Visitenkarte im Kirchenbergstadion ab. Anstoß ist um 15 Uhr. Unsere Zeitung sprach mit SV 1910-Trainer Roland Golombeck.

Herr Golombeck, wie geht es Ihnen?

Es könnte drei Punkte besser gehen.

Sie haben die Sportfreunde Siegen am Pfingstsamstag beim 5:0-Sieg gegen SC Hennen beobachtet...

Richtig, und ich war schwer von dieser Mannschaft beeindruckt. Das Team hat ein gut aufgestelltes Mannschaftsgefüge, agiert sehr zielstrebig, ist sehr variabel und hat vor allem eine starke rechte Seite. Aber ein starker Gegner ist mir tausendmal lieber. Meine Mannschaft weiß ganz genau. was sie erwartet und um was es geht.

Glauben Sie, dass SF Siegen kräftig mit NRW-Liga-Spielern aufrüstet?

Das brauchen die gar nicht mehr. Gegen Hennen hatten sie exzellente Spieler im Kader, wie den Doppel-Torschützen Florian Schwarz, Anis Saidi, Masih Saighani und Jan-Peter Stein. Alle haben NRW-Liga-Erfahrung. Sonntag hat die erste Mannschaft von Siegen das letzte Heimspiel in der NRW-Liga. Man hört zwar, dass der ein oder andere Spieler verabschiedet werden soll. Aber ich will nicht spekulieren. Ich erwarte Sonntag einen bärenstarken Gegner.

Nimmt man das Spiel gegen Dröschede als Maßstab. Wie muss der SV 1910 gegen Siegen agieren, um zu gewinnen?

Natürlich dürfen wir nicht so spielen wie gegen Dröschede. Dort haben wir in der ersten Halbzeit ja noch versucht, Dröschede unter Druck zu setzen. Aber nach der Pause ging der Spielfluss verloren. Gegen Siegen müssen wir kompakt stehen, Einsatzbereitschaft und Wille müssen stimmen. Ich entscheide nach dem Abschlusstraining, ob ich das Team auf ein oder zwei Positionen umstelle.

Das Restprogramm vom SV Rothemühle sieht auf den ersten Blick ein wenig einfacher aus...

Wir konzentrieren uns ausschließlich auf uns selbst. Wir haben es selbst in der Hand, aus eigener Kraft aufzusteigen. Man muss nach dem Dröschede-Spiel nicht alles schlecht reden. Die Jungs haben schon oft genug gezeigt, dass sie eine starke Einheit sind. Im Prinzip haben wir nur ein Spiel verloren.

Wie sieht es personell aus?

Unverändert gegenüber der Vorwoche. Sascha Rokitte und Till Becker fallen weiterhin aus. Auch Joseph Laumann kann ich möglicherweise nicht einsetzen. Ich wollte ihn in der Vorwoche eigentlich gar nicht bringen, da er drei Monate ohne richtige Spielpraxis war. Aber wir waren in Unterzahl, vielleicht hätten wir noch einen für ihn maßgeschneiderten Freistoß bekommen. Das war die Überlegung.

Lutz Risse

Kommentare
Aus dem Ressort
Konzept für Nachwuchsentwicklung soll HSV auf hohes Niveau bringen
Hohenlimburg.
Rechtzeitig zum Saisonbeginn können sich die Wasserballer des Hohenlimburger Schwimmvereins wieder auf das rein sportliche konzentrieren. Die...
„Ich habe Erleichterung und Freude verspürt“
Interview
Knapper ging’s nicht: Bei Stimmengleichheit und einer Enthaltung lehnte der Hagener Rat am vergangenen Donnerstag die Einführung einer Energie- und...
Cowboys und Rocker bei Weihnachtsfeier des TV Berchum
Turnen
Gleich zwei hervorragend organisierte Weihnachtsfeiern standen beim TV Berchum auf dem Programm. Bei der ersten Feierlichkeit zeigten die Kleinsten...
Im Lager der Ringer herrscht nach Zweitliga-Abstieg keineswegs Trauer
Hohenlimburg.
„Nie mehr, zweite Liga...“ Normalerweise ein Gesang, welchen die Fans nach einem Aufstieg ins sportliche Oberhaus anstimmen. Aber das sangen die...
Simec-Sieben will in Schwelm Platz zwei absichern
Hohenlimburg.
Die Handballteams der HSG Hohenlimburg beschließen mit Auswärtsspielen das Jahr 2015. Während die drei noch aktiven Mannschaften auf Kreisebene...
Fotos und Videos
Meschede - Hohenlimburg 1:1
Bildgalerie
Fussball-Landesliga
SV Hohenlimburg 1910
Bildgalerie
Fußball