Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Kreisliga

Eintracht-Damen in glänzender Form

03.11.2010 | 17:22 Uhr
Eintracht-Damen in glänzender Form
Eintracht Hohenlimburg Frauen

Die Eintracht übernahm von Beginn an die Initiative und führte bereits nach 15 Minuten durch zwei Tore von Secil Dogan, die von Dana Gerling bei beiden Treffern mustergültig bedient wurde, mit 2:0.

Im Verlauf der ersten Halbzeit stellten sich bei der Eintracht kleine Nachlässigkeiten ein, die dazu führten, das Torfrau Sandra Bastkowski kurz vor der Pause mit einer sehenswerten Parade den Anschlusstreffer verhindern musste.

Nach der Pause übernahm die Eintracht wieder das Spiel und erhöhte auf 3:0 in der 54. Minute. Erneut durch Secil Dogan. Den Anschlusstreffer durch einen Elfmeter in der 60. Minute beantwortete die Mannschaft mit Moral und Siegeswillen. So erzielten Alina Jentsch (63. Minute) und Annika Bäcker (67. Minute) die Treffer zur sicheren 5:1- Führung. Desi Maier krönte ihre starke Defensivleistung in der 79. Minute, nach einem Freistoß von Secil Dogan, mit einem Kopfballtor zum 6:1. Torfrau Sandra Bastkowski konnte sich in der 83. Minute noch einmal auszeichnen, als sie einen Handelfmeter parierte. Wengern gelang noch eine Resultatverbesserung.

Eintracht Hohenlimburg I: Bastkowski, Sedlag, Maier, Schmidt, Koszyk, Beckert, Gerling (77. Lorsbach), Frericks (70. Rother), Dogan, Bäcker, Jentsch.

Eintracht Hohenlimburg II - TSG Herdecke 3:1 (1:1). Die Eintracht-Taktik wurde schon nach 15 Minuten über den Haufen geworfen, als die Herdecker in Führung gehen konnten. Nach diesem Weckruf wurde jedoch in der Abwehr besser gedeckt.

So konnten die Eintracht- Damen den einen oder anderen Konter auf das Tor der TSG Herdecke starten. Sandra Windisch (23.) glich einmal zum umjubelten Ausgleich aus.

Nach dem Pausentee wurde in der Abwehr umgestellt, um den Punkt zu halten und über Konter vielleicht noch einen Sieg zu erreichen. Und diese Umstellung sollte Früchte tragen. Sandra Windisch und Tina Rosin brachten die Gastgeber mit 3:1 in Führung. Die Herdecker konnten sich von diesem Doppelschlag nicht mehr erholen.

Eintracht Hohenlimburg II: Instenberg, Elberfeld, Lorsbach, Korth (50. Zurnieden), Lang-Simon, Aydogan, Windisch, Rosin, Kempe, Kornalewski, Bosse.

DerWesten

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Kollektiver Tiefschlaf zu Spielbeginn
Hohenlimburg.
Es hat nicht sollen sein! Fußball-Landesligist SV Hohenlimburg 1910 kassierte seine erste Niederlage nach dem 12. Oktober 2014, Spitzenreiter SpVg...
Neue Abteilungen beleben Vereinswelt des TSV Germania Reh
Reh.
Viel zu tun gab es im abgelaufenen Geschäftsjahr beim TSV Germania Reh, Trägerverein der HSG Hohenlimburg. Das erlebten bzw. erfuhren die Mitglieder...
Primus ist haushoher Favorit – SV 10 fährt ohne Druck zur SpVg Olpe
Hohenlimburg.
Den Begriff „Spitzenspiel“ hört Roman Reichel, Trainer des Fußball-Landesligisten SV Hohenlimburg 1910, gar nicht so gerne. Angesichts des morgigen...
Beim Sportclub ist Geschäftsstelle notwendig
Garenfeld.
Die inzwischen bereits sechste Jahreshauptversammlung des SC Berchum/Garenfeld 53/74 e.V. lief insgesamt sehr harmonisch ab.
Fianaid Walsh schwimmt über 25 Meter Kraul Vereinsrekord
Hohenlimburg.
Der jüngste Nachwuchs des Hohenlimburger Schwimmvereins ging im Gelsenkirchener Zentralbad beim 24.Horster Nachwuchsschwimmfest an den Start.
Fotos und Videos
Eisbob-WM in Winterberg
Bildgalerie
Eisbob-WM
Bamberg besiegt Phoenix Hagen
Bildgalerie
Basketball
Handball
Bildgalerie
Handball-Stadtmeisterscha...
article
3901412
Eintracht-Damen in glänzender Form
Eintracht-Damen in glänzender Form
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/hohenlimburg/eintracht-damen-in-glaenzender-form-id3901412.html
2010-11-03 17:22
Hohenlimburg