Wortmann sammelt weiter wichtige Erkenntnisse

SV Schermbeck -
Westfalia Herne 2:2

Nach einem Sieg gegen SW Essen und einer Niederlage gegen Kirchhörde spielte der SC Westfalia jetzt zum ersten Mal unentschieden. Und auch diesmal konnte Holger Wortmann wieder wichtige Erkenntnisse gewinnen.

„Wir haben vor Augen geführt bekommen, was wir schon gut hinkriegen, und woran wir noch arbeiten müssen“, bilanzierte der SCW-Trainer nach dem 2:2 beim Westfalenligisten SV Schermbeck.

Gefallen hat Wortmann vor allem, dass seine Mannschaft sich viele gute Torchancen („bestimmt sieben, acht Hundertprozentige“) herausgespielt hat. Negativ sei allerdings, dass sie zu wenig daraus gemacht habe. So blieb es bei Sebastian Mützels verwandeltem Foulelfmeter und einem schönen Freistoßtor von Fatlum Zaskoku aus 18 Metern in den Winkel.

Und auch an der Abstimmung im Defensivbereich müsse noch gearbeitet werden. Beim 0:1 nach einer Ecke war die Abwehr unsortiert, vor dem Ausgleich hatte Schlussmann Sascha Samulewicz nicht weit genug geklärt. In dieser Woche soll kurzfristig noch ein weiteres Vorbereitungsspiel stattfinden.