Wiking-Staffel schwimmt Europarekord

Mit einem Paukenschlag meldete sich die Mannschaft des Wiking Herne bei den 31. Deutschen Meisterschaften der Masters zurück: Die 4x200m-Staffel der Damen Petra Duda, Christiane Makowka-Schmidt, Renate Christ und Gabriele Brkowski gewann nicht nur vor der Konkurrenz aus Bonn und Essen Gold, sondern sie schwamm mit 10:31,75 auch einen sagenhaften Europarekord. Zudem holte Helga Reich (AK 75) nicht nur eine Goldmedaille über 1500 Meter Freistil, sie knackte auch mit ihrer Zeit von 28:40,15 den Deutschen Rekord. Gold gewann sie außerdem über 200 Meter Schmetterling (4:32,64). Über 400 Meter Freistil holte Helga Reich Silber hinter ihrer starken Konkurrentin Christel Schulz aus Rathenow, die allerdings einen fabelhaften neuen Deutschen Rekord aufstellte. Deutsche Meisterin wurde außerdem Renate Christ (AK 55) über 200m Brust in 3:18,20.

Über die deutschen Meistertitel hinaus konnten erreichten die Wiking-Masters weitere Medaillen und vordere Platzierungen in EInzel- und Staffelwettkämpfen:

Silber: Gabriele Brkowski (AK 50) über 400m Lagen (6:01,10); Tanja Kintrup (AK 40) über 400m Lagen (6:0,67); Christian Stüber (AK 40) über 200m Schmetterling (2:36,07); Petra Duda (AK 45) über 200m Brust (3:05,03).
Bronze: 4x200m Freistil-Staffel mixed (Petra Duda, Wolfgang Thomas, Gabriele Brkowski und Christian Stüber).
4. Platz: Petra Duda (AK 45) über 400m Freistil (5:04,04); 4x100m Lagen-Staffel mixed (Michael Tippmann, Tanja Kintrup, Sabine Boenke und Christian Stüber).
Weitere Platzierungen: Friedrich Irle (AK 55) und Andreas Behnke (AK 50).