Weite Fahrt und ein starker Gastgeber

Foto: Haenisch / Funke Foto Services

RSV Eiserfeld-Siegen – TV Wanne 85 (So., 16.30 Uhr). Hoffentlich ist die lange Reise ins Siegerland für die Handballerinnen des TV Wanne 85 nicht nach dem Abpfiff mit langen Gesichtern verbunden. Die Schützlingen von Philipp Gallinowski müssen morgen aber schon gewaltig über sich hinaus wachsen, wenn die Punkte von den spielstarken Siegerländerinnen mitgenommen werden sollten.

Bei der 13:21-Hinspielniederlage war der TV 85 jedenfalls chancenlos, spieltechnisch einfach noch nicht konkurrenzfähig. Inzwischen klafft durch eine intensive Trainingsarbeit und den Abbau der Personalprobleme keine so große Lücke mehr zwischen Gastgeber und Gast.

Verlustpunktfreier Spitzenreiter

Dennoch geht der verlustpunktfreie Spitzenreiter RSV Eiserfeld-Siegen als Favorit ins erste Rückrundenspiel. Auch die lange Spielpause wird den Aufstiegsanwärter nicht aus dem Spielrhythmus gebracht haben. Ob Tempohandball oder Ballverschleppung das bessere Mittel ist, um den Tabellenführer zu verunsichern, wird Trainer Gallinowski bis zum Anpfiff austüfteln.