VSK Herne hat den Anschluss zur Spitze verloren

NRW-Liga: VSK Herne 39 – KSF BW Solingen-Hilden 2:1/47:31, 4997:4849 Holz. Drei Spieltage vor Saisonende ist der Meisterschaftstraum der Herner ausgeträumt. Nicht nur der Punktverlust gegen Hilden war ausschlaggebend, sondern auch der Auswärtssieg von Neheim in Aachen und der Punktgewinn von Mülheim in Rees. Jetzt haben diese Mannschaften sechs bzw. fünf Punkte Vorsprung.

Aber trotzdem können die Herner von einer sehr guten Saison sprechen, denn der Titel war nicht unbedingt das erklärte Ziel. Im Heimspiel gegen Hilden spielte Timo Konopczynski mit 865 die Tagesbestleistung. Die weiteren Zahlen: Kai Bockstege 860, Gerd Wellendorf 855, Benjamin Murr 828, Dennis Purschke 809, Stefan Sonnhalter 780.

Regionalliga: KF SW Werl – KSF Herne 0:3/33:45, 4652:4779 Holz. Das war eines der besten Auswärtsspiele der Kegelsportfreunde seit vielen Jahren. Ein Auswärtsspiel mit 127 Holz Vorsprung zu gewinnen, und das beim Tabellendritten, kommt sehr selten vor. Die Zahlen: Sascha Schuler 805, Siggi Sauk 804, Klaus Sabranski 814, Reinhold Hahn 809, Jörg Günther 778, Hendrik Mehlmann 769. Damit dürfte das Abstiegsgespenst vertrieben sein.

VSK Herne 39 2 – Union Gelsenkirchen 2 2:1/42:36, 4817:4767 Holz. In den letzten zwei Heimspielen holten die Herner nur zwei Punkte, und jetzt stecken sie mitten im Abstiegskampf. Gegen die Bundesligareserve aus Gelsenkirchen spielte Stefan Bauerhin mit 849 Holz ganz groß auf und war damit Tagesbester. Der Punktverlust gegen einen ebenfalls stark aufspielenden Gegner war aber nicht zu verhindern. Die weiteren Herner Zahlen: Benjamin Murr 819, Peter Bauerhin 812, Uwe Ratzkowski 807, Thomas Sonnhalter 771 und Martin Klein 759.