Vödes Dritte hofft jetzt auf die Relegation

Foto: WAZ FotoPool

BV Borussia Dortmund III - TTC Herne-Vöde II 2:9. Gegen nur fünf Borussen sah es anfangs gar nicht gut für den Tabellenführer aus, denn beide Doppel wurden verloren. Vielleicht war es der Weckruf, den die Mannschaft gebraucht hatte, denn danach erlaubte sie sich keine Schwäche mehr und ließ keinen weiteren Gegenpunkt zu. Mit dem klaren Sieg steht Vödes Reserve endgültig als Meister fest. Zwei Punkte und 27 Spiele Vorsprung sind vom Tabellenzweiten Post Hiltrop im letzten Spiel nicht mehr aufzuholen.

Spiele: Cerin/Sommer 0:1, Wannemüller/Steinmann 0:1, Manevich/Krainski 1:0 (kampflos), Wannemüller 2:0, Steinmann 2:0, Manevich 1:0, Krainski 1:0, Cerin 1:0 (kampflos), Sommer 1:0.

TTC Vöde III – TTC Post Hiltrop 7:9. Der Vorletzte lieferte dem Tabellenzweiten Hiltrop dreieinhalb Stunden lang einen leidenschaftlichen Kampf. Elf Spiele wurden erst im fünften Satz entschieden, am Ende stand Vödes „Dritte“ wie so oft mit leeren Händen da. Die fünfte 7:9-Niederlage alleine in der Rückserie zeigt, dass viel mehr in der Mannschaft steckt, als ihr Tabellenplatz vermuten lässt und macht Hoffnung, sich den Klassenerhalt noch über die Relegation sichern zu können.