Vöder Reserve setzt sich erstmals an die Spitze

Nur um zwei Bälle verpasste der junge Tobias Maciejok seinen zweiten Einzelsieg und damit den neunten Punkt für Vödes Dritte.
Nur um zwei Bälle verpasste der junge Tobias Maciejok seinen zweiten Einzelsieg und damit den neunten Punkt für Vödes Dritte.
Foto: WAZ FotoPool

TuRa Bergkamen - TTC Herne-Vöde II 1:9. Mit dem erwartet klaren Sieg kam Vödes Reserve vom Schlusslicht zurück. Mindestens um eine Klasse waren die Vöder besser und ließen nur einen Gegenpunkt im Doppel zu. Durch den überraschenden Punktverlust des bisherigen Tabellenführers Post Hiltrop beim Drittletzten Selm konnte der TTC Vöde nach Punkten gleich ziehen und sich dank des besseren Spieleverhältnisses zum ersten Mal in dieser Spielzeit an die Spitze setzen.

Spiele: Wannemüller/Steinmann 1:0, Bäker/Reinbothe 1:0, Manevich/Cerin 0:1, Wannemüller 2:0, Bäker 1:0, Reinbothe 1:0, Steinmann 1:0, Manevich 1:0, Cerin 1:0.

TTC Herne-Vöde III – TTC BW Datteln 8:8. Unbedingt gewinnen wollte Vorletzter Vöde III gegen den zwei Plätze besser postierten BW Datteln, um den Drei-Punkte-Rückstand zu verkürzen. Dazu traten sie sogar mit sieben Leuten an, ließen Mika Winnen nur im Einzel antreten und dafür Nicklas Sommer Doppel spielen. Am Ende reichte es nur zu einem Teilerfolg, obwohl Vöde mit 31:27 das deutlich bessere Satzverhältnis hatte.

Trotzdem hat die Mannschaft gezeigt, dass sie mit Marco Cerin und Tobias Maciejok stärker aufgestellt ist als in der Hinrunde. Letzterer verlor in der Verlängerung die einzige Fünfsatzpartie der Begegnung und verpasste so kanpp seinen zweiten Einzelsieg und damit den Gesamterfolg für sein Team.