Vöde III siegt in der Relegation

Auch die zweite Relegationsrunde, die beim TTC Köln ausgetragen wurde, bestritt der TTC Herne-Vöde III erfolgreich und ist damit erster Anwärter auf einen frei werdenden Platz in der Landesliga.

Im ersten Spiel mussten die Vöder gegen die Kölner Hausherren antreten, die nach den Doppeln mit 2:1 in Führung lagen. Die hatte allerdings nicht lange Bestand, denn oben und in der Mitte zeigte sich der TTC Vöde in allen Belangen überlegen und holte dort alle acht Einzel. Nur die beiden Ersatzleute Bernd Reckmeier und Siegbert Poschmann gaben jeweils ein Spiel ab.

Doppel-Variante geht daneben

In der zweiten Begegnung gegen den TTC Werden versuchten es die Vöder mit neuformierten Doppeln. Doch das ging voll daneben und endete damit, dass man diesmal sogar einem 0:3-Rückstand hinterherlaufen musste. Zwar konnten Mika Winnen und Tobias Maciejok ihr Team anschließend auf 2:3 heran bringen, doch danach führten zwei Niederlagen in der Mitte wieder zum alten Drei-Punkte-Rückstand. Diesmal waren es Bernd Reckmeier und Siegbert Poschmann, die Vöde zurück ins Spiel brachten. Erneut Mika Winnen und Tobias Maciejok, dann auch Thomas Möller und Markus Schmidt und abschließend Bernd Reckmeier mit seinem zweiten Einzelerfolg sorgten schließlich für den Vöder Triumph.