Unterschiedliche Vorzeichen

Der Ball ruht in den überkreislichen Jugendligen bis Mitte April, doch für die A- und B-Jugend des SC Westfalia Herne geht es am morgigen Sonntag um den Einzug ins Westfalenpokal-Viertelfinale.

A-Jugend: SC Westfalia Herne – Rot Weiss Ahlen (10.30 Uhr, Forellstraße). Gegen den Tabellenzweiten der Westfalenliga ist die Perrone-Elf auf dem Papier ganz klarer Außenseiter. Der SCW zeigte in den letzten Wochen zwar ordentliche Leistungen, doch der letzte Tabellenplatz in der Landesliga ist nicht einfach aus den Köpfen der jungen Talente zu bekommen. „Im Pokal ist aber alles möglich. Wir wollen uns so gut wie möglich verkaufen“, hofft Pietro Perrone auf einen positiven Auftritt seiner Elf.

B-Jugend: SSV Buer – SC Westfalia Herne (10.30 Uhr). Ganz andere Vorzeichen hat die Partie der SCW B-Jugend. Der Westfalenligist muss beim Bezirksligisten SSV Buer antreten. Die Gelsenkirchener spielen mit der zweiten Mannschaft des SCW in einer Liga und erreichten am letzten Wochenende nur ein Unentschieden gegen Westfalia II. „Wir sind natürlich klarer Favorit und wollen auch eine Runde weiterkommen“, so SCW-Coach Jörg Tottmann.