TuS Holsterhausen zieht Kopf noch aus der Schlinge

1. Kreisklasse: TuS Holsterhausen – VfL Bochum 26:25 (11:11). Vom schnellem Spiel der Gäste ließ sich der TuS anfangs überraschen. Folge war ein Fünf-Tore-Rückstand. Nach Umstellung der Spielweise machte der Gastgeber bis zum Wechsel den Rückstand wett, bevor er wieder in vorherige Strickmuster verfiel. Beim 13:20 (40.) wurde in einer Auszeit erneut die Strategie verändert. Zwei Minuten vor dem Ende gelang dem TuS der Ausgleich. Torwart Rasmus Storkebaum sorgte in der Schlussminute mit einer Parade nochmals für Ballbesitz und ermöglichte den Siegtreffer durch einen von Andre Zimmer verwandelten Siebenmeter.

Tore: Bartczak (5), Borg (5), Renner (5), Landowski (4), Neef (3), Zimmer (3), Schloßer (1).

FC Erkenschwick II – HC Westfalia III 30:22 (13:11). Die ohne Auswechselspieler angereisten Herner hatten dem Tempospiel der Gastgeber am Ende nicht mehr viel entgegenzusetzen. Bis zur Halbzeit hielten die „Oldies“ noch mit. Da Michael Stodieck von Anfang kurz genommen wurde, mussten die die übrigen Mitspieler letztlich zu viel ackern.

Tore: Cerniauskas (5), M. Stodieck (5), Komisarek, Kuck, F. Oeing , M. Lorenz (alle 3).

3. Kreisklasse: Elmar Herne – Waltroper HV II 21:15 (11:6). Elmar legte in Vollbesetzung gleich richtig los. Als die Gäste zum 7:1 erstmals trafen, war der Zug für sie bereits abgefahren. Fabian Nensa gefiel als vorgezogener Abwehrspieler.