TTC Vöde spielt jetzt vierfach überkreislich

Marcel Kautz, hier 2013 noch im Trikot der TTF Wetter/Herdecke, ist in der NRW-Ligamannschaft des TTC Vöde als Neuzugang an Position eins gesetzt.
Marcel Kautz, hier 2013 noch im Trikot der TTF Wetter/Herdecke, ist in der NRW-Ligamannschaft des TTC Vöde als Neuzugang an Position eins gesetzt.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Die erste Mannschaft des TTC Herne-Vöde zählt in der neuen NRW-Liga zum erweiterten Favoritenkreis auf den Aufstieg. Vöde II und Vöde III werden wohl um den Klassenerhalt kämpfen müssen.

Nach einer der erfolgreichsten Spielzeiten der Vereinsgeschichte ist der TTC Herne-Vöde der einzige Herner Tischtennisverein, der mit vier Herrenmannschaften oberhalb der Kreisebene vertreten ist. Nachdem die erste, zweite und vierte Mannschaft aufgestiegen sind und die Dritte sich über die Relegation die Landesligazugehörigkeit bewahrt hat, besetzen Vöder Teams alle Klassen zwischen der NRW- und der Bezirksliga.

Neue Nummer 1 für die NRW-Liga

Optimistisch sieht der alte und neue Mannschaftssprecher Jens Polutnik der Herausforderung für seine Erste in der neu gegründeten NRW-Liga entgegen: „Auch wenn es in dieser Klasse keine leichten Gegner geben wird, denke ich, dass wir dort gut mithalten können. Nach dem TTC Altena, der mit einer zweitligareifen Mannschaft konkurrenzlos sein dürfte, gibt es drei, vier Teams, die um den zweiten Platz und die Relegation zur Oberliga kämpfen werden. Zu diesen Kandidaten zähle ich uns auch.“

Mit Marcel Kautz vom Regionalligaabsteiger TTV Ronsdorf als neue Nummer eins und André Hegendorf vom Verbandsligisten TTSG Lüdenscheid wurde die Mannschaft erheblich verstärkt und gehört in der Aufstellung 1 Marcel Kautz, 2 Florian Bartnik, 3 Jens Polutnik, 4 André Hegendorf, 5 Kai Isensee, 6 Christoph Haacke sicherlich zum erweiterten Favoritenkreis. Außerdem hat man mit dem dritten Neuzugang Daniel Wiezorrek (vorher TTF Bönen) und Frank Lewandowski, die an Position sieben und acht gemeldet wurden und im Bedarfsfalle einspringen werden, noch zwei richtig gute Ersatzleute in der Hinterhand.

Fast unverändert geht hingegen die zweite Mannschaft in die Verbandsligasaison. Der Aufsteiger muss lediglich den zum SC Buschhausen abgewanderten Maximilian Bäker ersetzen, für den Tobias Maciejok aus der Dritten ins Team rückt. In der Aufstellung Andre Wannemüller, Tobias Maciejok, Jens Steinmann, Maxim Manevich, Marco Cerin und Christian Krainski rechnet sich der Aufsteiger gute Chancen aus, die Klasse zu halten.

Ungleich schwerer dürfte das der dritten Mannschaft in der Landesliga fallen, die durch die Abgänge von Maciejok und Mika Winnen, der zum Verbandsligisten TST Buer-Mitte gegangen ist, erheblich geschwächt wurde. Lars Koglin (vorher FC St. Pauli), Markus Schmidt, Thomas Möller, Thomas Rednau, Nicklas Sommer Bernd Vethacke und Bernhard Reckmeier wollen dennoch versuchen, die schwierige Aufgabe zu bewältigen.