TCP-Teams wahren letzte Chance

Foto: Socrates Tassos/FUNKE Foto Servi

Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen fuhren die Tennisteams des TC Parkhaus Wanne-Eickel am vorletzten Spieltag auf WTV-Ebene eine ausgeglichene Bilanz ein.

Westfalenliga: 1. Damen - Dortmunder TK RW 5:4. Einen ganz wichtigen Sieg landeten die Damen, die nun wieder auf den Verbleib im westfälischen Oberhaus hoffen dürfen. Dabei traten sie ohne Jule Niemeier, ihre Nummer 1, und nur mit heimischen Spielerinnen an, während die Gäste zwei Russinnen und eine Armenierin aufboten. Die waren oben nicht zu schlagen, aber dafür dominierte der TCP durch Valerie Skyba, Christin Kaupper und Simone Hensen an den hinteren Positionen. Die größere Ausgeglichenheit zahlte sich auch im Doppel aus, wo Pavlovic/Kaupper im Matchtiebreak den entscheidenden fünften Punkt einspielten. Beim Absteiger Friederika Bochum muss Sonntag ein weiterer Sieg folgen. Der reicht zum Klassenerhalt, falls Münster gegen Westerkappeln verliert, andernfalls kommt es zu einem Vierervergleich und das große Rechnen beginnt.

1. Damen: Pavlovic 5:7, 1:6, Höhn 0:4 (Aufg.); Hegel 3:6, 4:6; Skyba 6:0, 6:2; Kaupper 6:0, 6:0; Hensen 6:3, 6:0. Doppel: Höhn/Skyba 5:7, 0:6; Pavlovic/Kaupper 3:6, 6:2, 10:3; Hegel/Hensen 6:2, 6:1.

TC BW Harpen - Damen 40 7:2. Die TCP-Ladys standen schon vorher als Gruppensiegerinnen fest, handelten sich in Bochum aber etwas überraschend ihre erste Niederlage ein.

Punkte: K. Kostuj, Fleischmann/Fritz-Skyba.

Verbandsliga: 1. Herren - SV Arminia Gütersloh 7:2. Mit fünf Zweisatzsiegen sorgten die Herren schon in den Einzeln für klare Verhältnisse. Kampflos gaben sich die Gäste aber nicht geschlagen, besonders Leon Horn musste sich beim 7:6, 7:5 gewaltig strecken. Auch einige seiner Kameraden konnten nur mit Mühe einen Matchtiebreak vermeiden. Jan Heimerl gelang das nicht, und er gab dann auch sein Einzel ab. Theoretisch kann der TCP jetzt sogar noch Gruppensieger werden: Voraussetzung ist ein 7:2-Sieg gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter TC Grün-Weiß Frohlinde am Sonntag (10 Uhr, Reichsstraße).

Punkte: Beckmann, Horn, Karcz, Ph. Sibbel, J. Sibbel; Horn/J. Sibbel, Karcz/Ph. Sibbel.

Dorstener TC - 2. Herren 30 8:1. Nur zu Fünft angereist, war die Bundesligareserve beim Spitzenreiter chancenlos. Nur ein Sieg bei BW Castrop kann den Abstieg noch verhindern.