TCP-Teams wahren ihre Titelchancen

Einen glatten Zweisatzsieg steuerte Sandra Banuelos-Svensson zum Erfolg der Damen 40 bei.
Einen glatten Zweisatzsieg steuerte Sandra Banuelos-Svensson zum Erfolg der Damen 40 bei.
Foto: Haenisch / Funke Foto Services

Zwei Siege, zwei Niederlagen: Diese Bilanz spielten die auf Verbandsebene aufschlagenden Tennisteams des TC Parkhaus Wanne-Eickel am Wochenende ein.

Westfalenliga

TC Kamen-Methler - 1. Damen 9:0. Absolut aussichtslos war die Mission für die TCP-Damen. In Bestbesetzung, also mit den bundesweit bekannten Morderger-Zwillingen an den oberen Positionen, ist Kamen in dieser Liga eine Klasse für sich. Einzig Christin Kaupper, gerade vom einjährigen USA-Aufenthalt zurück, hatte gegen Eva Janowczyk eine echte Siegchance, verlor aber mit 9:11 im Matchtiebreak. Alle übrigen Einzel gingen glatt in zwei Sätzen verloren, so dass keine Doppel mehr gespielt wurden.

1. Damen: Niemeier 2:6, 0:6; Pavlovic 0:6, 0:6; Hegel 3:6, 3:6, Skyba 3:6, 1:6; Kaupper 6:0, 3:6, 9:11; Hensen 2:6, 1:6.

Damen 40 - TC RW Stiepel 6:3. Mit ihrem dritten Sieg im dritten Spiel meldeten die TCP-Ladys Titelambitionen an, auch wenn sie im entscheidenden Heimspiel gegen den ebenfalls ungeschlagenen Hagener TC am 30. Mai wohl als Außenseiter gelten. Erneut waren Wencke Fleischmann und Katja Kostuj ihren Gegnerinnen klar überlegen, erneut lieferte auch Iris Fitz-Skyba ihren Punkt. Mit Sandra Banuelos konnte der TCP diesmal eine weitere Topspielerin einsetzen, so dass der Gesamtsieg nie in Frage stand.

Damen 40: Fleischmann 6:1, 6:1; K. Kostuj 6:2, 6:2; A. Kostuj 1:6, 4:6; Fritz-Skyba 4:6, 6:3, 10:6; Banuelos 6:2, 6:1; Bartsch 0:6, 0:6; Kostuj/Kostuj 6:2, 4:6, 10:6; Fleischmann/Banuelos 5:0 (Aufgabe Hagen), Fritz-Skyba-Bartsch 2:6, 2:6.

Verbandsliga

Herdecker TV - 1. Herren 1:8. Beim Schlusslicht wurde das junge TCP-Team in keiner Weise gefordert und fuhr locker den dritten Sieg ein. Einzig Leon Horn hatte nicht seinen besten Tag und musste gratulieren. Jetzt kommt es zu einem Dreikampf um den Gruppensieg mit den ebenfalls noch ungeschlagenen Teams aus Frohlinde und Dorsten.

Punkte: Beckmann, Karcz, P. Sibbel, Bross, Henneke; Beckmann/Horn, Karcz/Sibbel, Bross/Henneke.

Herren 30 II - GW Paderborn 3:6. Die Bundesligareserve verlor nach einem 3:3-Zwischenstand alle drei Doppel, eines davon wegen Verletzung kampflos. Der angepeilte Klassenerhalt ist aber so gut wie sicher.