TCP-Damen bleiben in der Westfalenliga

Der 17-jährige Philipp Sibbel beeindruckte mit seinem Sieg über Andreas Thivessen.
Der 17-jährige Philipp Sibbel beeindruckte mit seinem Sieg über Andreas Thivessen.
Foto: Ralph Bodemer

Freude und Frust lagen für die Tennisteams des TC Parkhaus nach dem letzten Spieltag auf Verbandsebene eng beisammen. Während die Damen den Erhalt der Westfalenliga feierten, verpassten die Herren knapp den Gruppensieg.

Westfalenliga: TG Friederika Bochum - 1. Damen 1:8. Die TCP-Damen gingen auf Nummer sicher und traten in starker Besetzung beim Absteiger an. Trotzdem war es anfangs ziemlich eng. Zwar fertigte Kathrin Hegel ihre Gegnerin schnell ab, aber die beiden übrigen Spiele gingen in den Champions-Tiebreak. Während Simone Hensen mit 8:10 den kürzeren zog, setzte sich Jule Niemeier mit 10:7 durch. Damit war der Bochumer Widerstand gebrochen, die drei folgenden Einzel wie alle drei Doppel gingen klar an die Eickelerinnen.

Jubeln konnten sie allerdings erst, als sie von der 2:7-Niederlage des TC Union Münster gegen Westerkappeln erfuhren. Damit waren ein möglicher Vierervergleich und auch das Thema Abstieg endgültig vom Tisch, und der TCP kletterte sogar noch auf Platz vier.

Einzel: Cedermark 5:0 (Aufg. Bochum); Niemeier 4:6, 6:2, 10:7; Pavlovic 6:0, 6:1; Hegel 6:0, 6:1; Skyba 6:1, 6:0; Hensen 6:2, 5:7, 8:10. Doppel: Niemeier/Pavlovic 6:1, 6:4; Cedermark/Skyba 6:4, 6:4; Hegel/Hensen 6:2, 6:0.

TC Eintr. Dortmund - Damen 40 5:4. Seitdem der Gruppensieg feststeht, lassen es die Ladye langsam angehen. Nur Wencke Fleischmann und Katja Kostuj gewannen ihre Einzel.

Verbandsliga: 1. Herren - TC GW Frohlinde 4:5. Erst im Nachhinein wurde klar, wie knapp der TCP den Gruppensieg verpasste. Weil Dorsten in Herdecke verlor, hätten die Eickeler ihre Gäste mit einem Sieg von der Spitze verdrängt. Und der war absolut möglich, obwohl der TCP ohne Ausländer und den erkrankten Niklas Karcz antrat. Aber zwei Einzel gingen hauchdünn verloren, und im Spitzeneinzel war Adam Barnes für Bastian Beckmann zu stark. Leon Horn und Jan Sibbel hatten den TCP in Führung gebracht, später legte der 17-jährige Philipp Sibbel ein bemerkenswertes 7:5, 6:2 gegen Andreas Thivessen nach, der im Vorjahr für das Bundesligateam des TCP aufschlug. In den Doppeln aber spielten die Gäste die größere Routine aus und retteten sich ins Ziel.

TC BW Castrop - 2. Herren 30 6:3. Nur zu Fünft hatte die Bundesligareserve keine Chance und steigt nun ab. Niels Polenz und Sebsatian Meise siegten im Einzel.