TCE-Oldies bleiben im ersten Heimspiel ohne Satzgewinn

Nach dem 4:5 in Neuss wurden den Herren 60 des TC Emschertal Herne am zweiten Regionalliga-Spieltag nun wirklich die Grenzen aufgezeigt. Das erste Heimspiel in der höchsten deutschen Spielklasse ging gegen den TC Babcock aus Oberhausen glatt mit 0:9 verloren.

Regionalliga: Herren 60 - TC Babcock 0:9. Obwohl die Oberhausener mit der Bürde einer 1:8-Auftaktpleite anreisten, waren sie dem Aufsteiger von der Forellstraße deutlich überlegen. Nicht einen einzigen Satz konnten die Emschertaler in den Einzeln auf ihr Konto buchen. Am dichtesten dran war noch Bernhard Ochmann, der an Nummer 4 mit 5:7, 3:6 den kürzeren zog. Deutlich besser zogen sich die Herner Doppel aus der Affäre. Allerdings mussten sich sowohl Herbert Bußmann/Ochmann (5:10), als auch Uwe Bertz/Detlef Thamm (7:10) im Matchtiebreak geschlagen geben, und auch Hans Peter Schicke/Bernhard Nöcker hatten beim 4:6, 6:7 durchaus Siegchancen.

Verbandsliga: Herren 65 - Lüdenscheider TV 6:0. Ohne Satzverlust entledigten sich die TCEH-Oldies ihrer ersten Aufgabe und setzten sich gleich an die Tabellenspitze ihrer Verbandsligagruppe. Peter Rummelt, Heinz Saul, Norbert Loer, Rolf Kremski sowie der nur im Doppel eingesetzte Theo Kümpel gaben in den zwölf Sätzen insgesamt nur zwölf Spiele ab.