TC Parkhaus startet als Aufsteiger

Saisonstart in Paderborn: Für den TC Parkhaus, hier Niklas Karcz, beginnt die Verbandsliga-Saison.
Saisonstart in Paderborn: Für den TC Parkhaus, hier Niklas Karcz, beginnt die Verbandsliga-Saison.
Foto: Ralph Bodemer
Was wir bereits wissen
Für den TC Parkhaus Wanne-Eickel beginnt schon am kommenden Samstag die Verbandsliga-Saison mit der Auswärtsbegegnung in Paderborn. Das Ziel für den Liga-Neuling ist der Klassenerhalt.

Bislang führte ihr Weg stetig nach oben, in den vergangenen Spielzeiten in der Halle in der Ruhr-Lippe-Liga. Aus der haben die Tennis-Herren des TC Parkhaus Wanne-Eickel im vergangenen Winter den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft. Und auch im Sommer darauf ging es für sie die nächste Stufe aufwärts, mit dem Aufstieg in die Westfalenliga. Am Samstag nun erleben die Wanne-Eickeler in der Halle ihre Verbandsliga-Premiere.

Es ist ein verfrühter Saisonstart für den TC Parkhaus Wanne-Eickel am Samstag, 22. Oktober (17 Uhr), mit dem Auswärtsspiel beim TC GW Paderborn. Der vorgezogene Saisonbeginn ist eine Folge aus den vielen Spielterminen im Winter und dem entsprechenden Hallenbedarf. Die Herren schlagen als erstes der Parkhaus-Teams, die in diesem Winter auf Verbandsebene spielen, auf.

Für einen Aufsteiger nicht überraschend, zählt für den TC Parkhaus in der Fünfer-Gruppe zunächst einmal der Klassenerhalt. Platz vier, der vorletzte Rang, würde dazu reichen. Das ist machbar, ist sich der 2. Vorsitzende des TV Parkhaus, Robert Sibbel, sicher. Zumal die Wanne-Eickeler am letzten Spieltag im Januar noch einmal Heimrecht gegen den TV Espelkamp-Mittwald haben.

Es bleibt dabei, dass Sibbel den Großteil des Teams als „alles junge Burschen und Eigengewächse“ bezeichnen kann, zumal der TC diesmal ohne Verstärkung durch Spieler aus dem Ausland antritt. Aber einige Änderungen gibt es doch zu dieser Wintersaison.

So ist Philipp Sibbel während dieser Hallenrunde nicht dabei, weil er mit einem Tennis-Stipendium ein College in den USA besucht. Außerdem wird Mannschaftsführer Bastian Beckmann aus beruflichen Gründen nicht immer zur Verfügung stehen können. Das ist schon am Samstag zum Saisonauftakt in Paderborn der Fall, mit Sören Brüstle rückt dafür ein neues Gesicht beim TC Parkhaus ins Team. Brüstle kommt aus Baden-Württemberg, ist wegen seines Studiums der Zahnmedizin im Ruhrgebiet und hilft beim TC Parkhaus in diesem Winter aus. Die Spieler kennen sich untereinander von Turnieren.

In Paderborn ist für die dortigen Verbandsliga-Herren unter anderem Björn Berg gemeldet, der auch schon für die Herren 30 des TC Parkhaus in der Bundesliga aufgeschlagen hat. Ansonsten, so Robert Sibbel: „Paderborn spielt in seiner Halle auf einem schnellen Teppich, wir bei uns auf einem langsameren Boden. Der Heimvorteil spielt eine große Rolle.“

Mindestens Platz vier und nach Möglichkeit ein, zwei Ränge weiter nach oben heißt das Ziel des TC Parkhaus Wanne-Eickel. Der Wanne-Eickeler Kader für die Verbandsliga-Saison, so Robert Sibbel, besteht voraussichtlich aus Niklas Karcz, Bastian Beckmann, Marcel Zielinski, Jan Sibbel und Sören Brüstle. Gespielt wird jeweils in Vierer-Teams.