SVH-Oldies entthronen die Elfer

Jubelnde Sieger: Die Altliga-Fußballer des SV Holsterhausen nach dem 1:0-Endspielerfolg über den Titelverteidiger SV Wanne 11.
Jubelnde Sieger: Die Altliga-Fußballer des SV Holsterhausen nach dem 1:0-Endspielerfolg über den Titelverteidiger SV Wanne 11.
Foto: MARTIN KERSTAN FOTOGRAFIE / FUNK
Der erste Sieger der Wanner Winterrunde steht fest. Den Titel bei den Altligafußballern sicherte sich der SV Holsterhausen.

Die Wachablösung im Wanne-Eickeler Altliga-Fußball ist perfekt: Am zweiten Spieltag der 42. Wanne-Eickeler Winterrunde entthronte der SV Holsterhausen durch einen 1:0-Erfolg im Endspiel den Vorjahressieger SV Wanne 11 und entführte den Titel zur Wiesenstraße. Lars Ferchof war der Schütze des goldenen Tores.

In der erneut gut besuchten Sporthalle an der Stöckstraße lieferten sich die Oldies wieder spannende und torreiche Spiele. Eines wurde schnell klar: Auch mit kleinerem Ball und neuen Futsal-Regeln setzte sich fußballerische Klasse in der Regel durch. Dass Vorjahresfinalist DSC Wanne-Eickel in der Vorrunde auf der Strecke blieb, lag vor allem daran, dass er mit beiden späteren Finalisten in der extrem starken Gruppe B gelandet war.

Gruppe A: SG Stephanus - Sportfreunde Wanne 0:4. Schnell zerstreuten die abgeklärt aufspielenden Sportfreunde letzte Zweifel an ihrem Gruppensieg. Thorsten Jäger und Robert Ayensu-Ayisi brachten sie 2:0 in Führung, in der Schlussphase legten beide Torschützen noch einmal nach und erhöhten.

ETuS Wanne - SC Röhlinghausen 0:1. Ein Sieg mit zwei Toren Unterschied hätte die Eisenbahner noch am SCR vorbei ins Halbfinale einziehen lassen. Dem stand zunächst die Latte im Weg (2.), und gleich im Gegenzug traf Yildiz auf der anderen Seite. Es blieb das einzige Tor in einem heiß umkämpften Spiel.

Gr. B: DSC Wanne-Eickel - SpVg. Röhlinghausen 9:1. Der DSC wahrte seine Halbfinalchance und feierte einen Kantersieg. Acht Spieler beteiligten sich am Schützenfest, nur Manikas traf zweimal. Im Torverhältnis hatte der DSC den SV Holsterhausen überholt, der gegen Wanne 11 damit punkten musste.

SV Wanne 11 - SV Holsterhausen 2:2. Obwohl die Elfer bereits als Halbfinalist feststanden, verschenkten sie nichts und drehten Ferchofs 0:1 durch Welp und Scholle in eine 2:1-Führung um. Der SVH hatte das Aus vor Augen, schaffte aber durch Ralf Pollesch noch den Ausgleich.

Halbfinale: Sportfreunde - SVH 1:3. Die Euphorie des letzten Gruppenspiels nahm der SVH mit aufs Feld und ging durch ein kurioses Tor von Achim Wistuba in Führung. Ayensu-Ayisis Ausgleich beantwortete Wistuba postwendend mit dem 1:2, ehe Ferchof die Partie nach der Pause mit dem 1:3 entschied.

SC Röhlinghausen - Wanne 11 0:5. Eine Halbzeit hielt der SCR mit, dann drehte Elf auf und erzielte im Zwei-Minuten-Takt fünf Tore durch Scholle (3), Fischer und Welp.

Pl. 3/4: Sportfreunde - SCR 4:5. Die Teams einigten sich auf ein 6m-Schießen, das der SCR gewann.

Endspiel: SVH - Wanne 11 1:0. „Es war ein rasantes und spannendes Spiel, das eines Finals würdig war“, sagte Pressesprecher Frank Hagen. Auf beiden Seiten gab es Torchancen und Zeitstrafen, die folgenlos blieben, ehe Lars Ferchof aus der Distanz die Entscheidung erzwang.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE