SV Unser Fritz feiert den Aufstieg in die Verbandsliga

Im 60. Jahr seines Bestehens steigt der SV Unser Fritz mit seiner 1. Mannschaft erstmals in die Verbandsliga auf. Nachdem sich das Team in den letzten neun Jahren in der Verbandsklasse etablieren konnte, wurde die kontinuierliche Aufbauarbeit jetzt belohnt.

Im letzten Jahr hatte der SV Unser Fritz den Aufstieg noch knapp verpasst, jetzt sicherte sich die Mannschaft die Meisterschaft mit deutlichem Vorsprung. Lediglich eine Niederlage gegen eine Mannschaft aus dem Mittelfeld gab es, alle anderen Begegnungen, also auch gegen alle Konkurrenten um den Aufstieg, gestalteten die Wanne-Eickeler siegreich. Die Meisterschaft war somit mehr als verdient.

Ein Grund für diesen Erfolg ist sicherlich auch die Stabilität der Mannschaft, denn lediglich für vier von insgesamt 72 Partien mussten Ersatzspieler aus der 2. Mannschaft herangezogen werden.

Das Leistungsvermögen der Aufsteiger kann man auch daran ablesen, dass sich immerhin zwei Spieler in dieser Saison unter den Top 5 der erfolgreichsten Akteure in dieser Liga einreihen konnten, nämlich Heiko Fischöder (auf Rang 4), Sascha Winterkamp (5) und Ralph Sandkamp (8-11). Eine Leistung, die schon außergewöhnlich ist.

Verstärkungen durchaus erwünscht

Zum Einsatz kamen in der abgelaufenen Spielzeit folgende Spieler, in der Reihenfolge ihrer Nominierung: Ralph Sandkamp, Michael Jungbluth, Dr. Martin Müller, Holger Singbeil, Heiko Fischöder, Sascha Winterkamp, Thorsten Jaring, Oliver Distelrath, Georg Mikulski, Sebastian Thiemann, Andreas Prang, Heiko Nowicki und Till Koch.

Es bleibt nunmehr abzuwarten, wie das Team in der neuen Saison aussehen wird und welche Rolle es in der höheren Liga spielen kann. „Das hängt sicherlich auch davon ab, ob Verstärkungen den Weg zu uns finden werden“, sagt Heiko Fischöder.