Süder feiern drei Punkte, auf die sie kaum zu hoffen gewagt hatten

BV Herne-Süd -
Vorwärts Kornharpen 3:1

Tore: 1:0 (5.) van der Heusen, 1:1 (43.), 2:1 (55.) Tziampazakis, 3:1 (90.) Eitner.

BV Süd: Schreiber; Sengün, Meißner, Sporea (46. Erlkamp/89. Barry), Jeyakumaran, Tziampazakis, Eitner, Uzun, van der Heusen, Zenzen, Stumpe (70. Reinholdt).

Punkterfolge, die man nicht auf der Rechnung hat, das sind doch oftmals die Schönsten. Das durfte der BV Herne-Süd gestern erleben, als er mit seinem gewissermaßen letzten Aufgebot den Tabellenvierten aus Kornharpen in die Knie zwang. In der zweiten Halbzeit musste Keeper Mirko Erlkamp in den Sturm.

Einige hatten da vorab gescherzt, dass es bereits ein Erfolg wäre, wenn die Niederlage nicht zweistellig ausfalle. Im Laufe des Spiels aber durften sich die Anwesenden die Augen reiben. Nach fünf Minuten war Andreas van der Heusen zur Stelle und lupfte die Kugel zum 1:0 ins Tor.

Süd kickte vom Start weg im Überraschungs-Modus. Zwar kassierten die Hausherren kurz vor dem Seitenwechsel den Ausgleich. In der Kabine aber eichte Carsten Deyna, der Trainer Jürgen Meier auf dem Chefsessel vertrat, seine Jungs noch einmal. Süd verteidigte tief, begab sich in Lauerstellung und erarbeitete sich durch schnelle Vorstöße sogar die besseren Tormöglichkeiten. Zwei davon waren von Erfolg gekrönt.

Zuerst trug Erkan Uzun einen Angriff (55.) vor. Seine Flanke wurde abgewehrt, den Abpraller dann drosch Dimitrios Tziampazakis volley ins kurze Eck - 2:1. Kornharpen wackelte, drückte aber auf den Ausgleich. Als aber auch der Bochumer Schlussmann aufrückte, schaltete Lucas Schreiber schnell: Abschlag, Direktabnahme Chris Eitner an der Mittellinie und der Ball kullerte zum 3:1-Endstand ins verwaiste Tor. Die Überraschung war perfekt.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE