Süd verpasst den Sieg

BV Herne-Süd -
DJK TuS Rotthausen2:2
Mit etwas Wehmut blickte Trainer Jürgen Meier auf die ersten 45 BV-Minuten gegen Rotthausen zurück. „Das war eine sehr, sehr gute erste Halbzeit“, so Meier, um zu ergänzen: „Die zweite Halbzeit war eher mittelmäßig.“ Tatsächlich lagen die Süder auf eigenem Platz schon nach zwölf Minuten mit 2:0 vorn, Chris Eitner und Johannes Zenzen hatten schnell zugeschlagen. Dann aber verpassten es die Herner, den Sack auch fest zu verschließen. Jeyakumaran, Fernau und Reinholdt ließen bis zum Pausenpfiff dicke Gelegenheiten aus, um längst alles klar zu machen. Und so wurde stattdessen Rotthausen immer mutiger. Kurz vor dem Seitenwechsel wurde den Gästen noch ein Tor aberkannt (abseits), in der zweiten Hälfte aber schlugen sie zurück.

Auch wenn der Ausgleich erst zwei Minuten vor dem Ende durch einen fraglichen Elfmeter zustande kam, einen Zähler hatten sich, das sahen auch die Süder so, die Gäste inzwischen längst verdient gehabt.

DJK Arminia Bochum -
SpVgg Horsthausen 1:2
Den Knacks, den man nach der heftigen 1:7-Schlappe gegen Wiemelhausen befürchten durfte, hat die Sportvereinigung ganz offenbar nicht wegbekommen. In Bochum nahm Horsthausen jedenfalls gleich wieder die volle Punktzahl mit. „Ich war gespannt, wie die Mannschaft reagiert“, ließ Trainer Marc Gerresheim durchblicken, um nach Abpfiff genüsslich zu bilanzieren: „Das war schon geil und hat richtig Spaß gemacht.“ Nach torloser erster Hälfte war zunächst Timo Barsnick nach einer Müller-Ecke mit einem Schuss am zweiten Pfosten und dem 1:0 für Horsthausen zur Stelle. Tim Rduch schließlich machte vier Minuten vor Ende in Mittelstürmerposition den Auswärtssieg perfekt. Vor allem defensiv zeigten sich die Herner in blendender Verfassung. Mit einer Ausnahme: Das zwischenzeitliche Ausgleichstor fing man sich im Anschluss an einen eigenen Eckball ein. „Selten dumm“, musste da auch Gerresheim eingestehen.