Sportfreunde knöpfen Marokko einen Punkt ab - und scheiden aus

In der Zwischenrunden-Gruppe E musste sich der spätere Sieger FC Marokko das einzige Mal mit einem Remis begnügen. 4:4 hieß es am Ende gegen Liga-Konkurrent SF Wanne. Für die Wanner blieb es bei diesem einen Zähler, zu wenig, die Sportfreunde schieden aus. Fortuna Herne folgte Marokko als Gruppenzweiter ins Viertelfinale.

Zum Traditionsderby zwischen dem SC Westfalia Herne und dem DSC Wanne-Eickel kam es in der Gruppe F. Beide geizten hier mit Toren, knapp mit 1:0 setzte sich der Oberligist durch. Ins Viertelfinale jedoch zogen beide Teams ein. B-Ligist SV Holsterhausen zog sich zwar zweimal achtbar aus der Affäre, trotzte dem SCW sogar ein 1:1 ab, musste aber doch abreisen, weil in der Endabrechnung gegenüber dem Oberligisten ein Tor fehlte.

In der Gruppe G war Bezirksligist BV Herne-Süd nach zwei Niederlagen ohne Chance. Horsthausen und Firtinaspor Wanne spielten 3:3 und setzten sich vor die Meier-Elf.

Das höchste Ergebnis der Zwischenrunde gelang dem SV Wanne 11 in der Gruppe H beim 9:0 über BW Börnig. Im Landesliga-Duell mit dem SV Sodingen hatten sich die Schwarzen Raben zuvor 2:2 remis getrennt. Das bedeutete schließlich für beide: Viertelfinale.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE