Sodingen leistet sich einen Ausrutscher

Markus Brautlacht (l.) sah vor dem ersten Mühlhauser Tor nicht gut aus.
Markus Brautlacht (l.) sah vor dem ersten Mühlhauser Tor nicht gut aus.
Foto: Ralph Bodemer

SSV Mühlhausen-Uelzen -
SV Sodingen 3:2

Tore: 1:0 (32.) Hutmacher, 2:0 (44.) Rentsch, 2:1 (75.) D. Hyna, 3:1 (82.) Hutmacher, 3:2 (84.) Elbers.

SVS. Menke - Brautlacht (35. Besli), Breitag, Kaulitzky, Köker - van der Heusen, Patalla - Mauroff (46. Kostrzewa), Elbers, Liebel (51. Sickel) - D. Hyna.

Der SV Sodingen hat’s verpatzt: Durch eine ärgerliche, weil absolut unnötige Schlappe in Unna hat die Pepe-Elf ihre gute Ausgangsposition im Kampf um Platz zwei verspielt. „Jetzt brauchen wir uns keine Illusionen mehr zu machen. Hedefspor hat drei Punkte mehr und das bessere Torverhältnis“, hakte Franko Pepe das Thema Relegationsrunde zumindest vorerst ab.

Besonders ärgerte ihn, wie diese Niederlage zustande kam. „Seit Wochen mahne ich mehr Konzentration bei Standards an. Aber da hört mir wohl keiner so richtig zu“, schimpfte Pepe. Dem Mühlhauser Führungstreffer ging allerdings eine Fehlerkette voraus. Markus Brautlacht sah von seinem Gegner nur die Hacken, so dass Marc Kaulitzky auf Kosten einer Ecke klären musste. Den Eckball ließ David Menke durch den Fünfer bis zum zweiten Pfosten segeln, wo Christoph van der Heusen das Kopfballduell verweigerte. „So darf kein Tor fallen“, meinte Pepe, der sich kurz vor der Pause erneut die Haare raufte. Diesmal war ein Mühlhauser Stürmer im Anschluss an einen Freistoß aus dem Halbfeld aus fünf Metern frei zum Schuss gekommen.

Vor diesem 0:2 hatte Peter Elbers eine Großchance zum Ausgleich versiebt, als er es frei vor dem Tor mit einem Lupfer versuchte – für Pepe die falsche Entscheidung. „Aber so ist das. Vorne machen wir sie nicht rein, und hinten stellen wir uns zu naiv an.“

Nach der Pause versuchte Sodingen, dem Spiel noch eine Wende zu geben. Und als Devin Hyna nach einem langen Ball seine Vollstreckerqualitäten nachwies, schöpften die Gäste nochmal Hoffnung. Pepe stellte auf Dreierkette um, doch der nach vorn beorderte Kaulitzky verfehlte ebenso wie Sickel knapp das Ziel. So besiegelte ein Konter in der 82. Minute die Sodinger Schlappe. Peter Elbers konnte zwar postwendend verkürzen, zum Ausgleich aber reichte es nicht mehr.