Schneckenrennen im Aufstiegskampf

Durch die Nullnummer des RSV Holthausen bei Wacker Obercastrop II und die Niederlage des VfB Habinghorst II bei der TSK Herne ist aus dem Aufstiegskampf ein Schneckenrennen geworden. Durch die Patzer der beiden Teams hat nun auch der Tabellendritte FC Frohlinde II wieder beste Chancen.

TSK Herne - VfB Habinghorst II 4:1 (1:0). Die TSK bleibt weiterhin das Team der Rückrunde. Auch der Tabellenzweite hatte an der Bladenhorster Straße nichts zu bestellen. Nach Muhammed Kökcams Doppelpack in der zweiten Halbzeit war das Spiel gelaufen. Burhan Kocaoglu brachte die Gastgeber in Führung, Sezgin Salli machte mit dem 4:1 den Sack am Ende endgültig zu.

Wacker Obercastrop II - RSV Holthausen 0:0. Auch beim Castroper Nachbarn knöpfte der RSV nahtlos an die schwachen Leistungen der vergangenen Wochen. Die Ballout-Elf erkämpfte sich zwar durch den Punkt die alleinige Tabellenführung zurück, doch dies nur weil die Konkurrenz ebenfalls schwächelte.

Arminia Sodingen - SF Habinghorst 4:0 (0:0). Zum ersten Mal verstärkt durch die Neuzugänge Sven Rabe und Kevin Klawitter gewann die Arminia am Ende verdient. „Wir waren nach der Pause klar überlegen. Daher geht der Sieg auch absolut in Ordnung“, war Arminia-Coach Michael Beneke vor allem mit der zweiten Hälfte zufrieden. Sven Rabe führte sich direkt mit zwei Treffern sehr ordentlich ins Armina-Spiel ein. Außerdem trafen Mathias Steger und Patrick Hausherr.

SuS Pöppinghausen - DJK Falkenhorst II 1:2 (1:0). Nachdem man bereits nach 13 Minuten in Rückstand lag, bäumte sich der Tabellenletzte auf und drehte die Partie in der letzten Viertelstunde zum am Ende verdienten 2:1-Erfolg. Es trafen Julian Reimann und Gordon Schwarze.