Schiedsrichter bricht Spiel in Constantin ab

SC Constantin II - BW Baukau abgebrochen. „Es war bis zur 80. Minute wirklich ein gutes Kreisliga-B-Spiel. Was dann passiert ist, kann ich nicht nachvollziehen“, so SCC-Coach Christopher Wiecher. Wiecher wurde von einem Baukau-Spieler tätlich angegangen und konnte einem Schlag gerade noch ausweichen. Schiedsrichter Tecelli Özdemir unterbrach das Spiel daraufhin für einige Minuten, doch da sich die Gäste-Spieler absolut nicht beruhigen konnten, brach er die Partie wenige Minuten später komplett ab. Über die Wertung der Partie wird nun vor der Spruchkammer entschieden.

RWT Herne - SV Holsterhausen 1:2 (1:0). „Wir haben eine Stunde lang richtig schlecht gespielt. Doch nach dem Ausgleich wollte die Mannschaft unbedingt gewinnen und hat sich am Ende auch belohnt“, so SVH-Coach Andreas Meise. Sinan Cinar brachte die Gastgeber vor der Pause sogar in Führung. Doch Goalgetter Timo Ballmann war mit seinen Toren wieder einmal der Mann des Tages auf Seiten des Tabellenführers, der auf Grund der Patzer der Konkurrenz nun satte 15 Punkte Vorsprung hat.

SV Wanne 11 II - SFT Bickern 1:3 (1:0). Wichtige Punkte im Abstiegskampf sammelte SFT Bickern beim ehemaligen Tabellenzweiten. Zwar brachte Florian-Felix Kühmel die Gastgeber in Front, doch Hüseyin Sarac (2) und Yusuf Yokaribas drehten die Partie zu Gunsten der Gäste.

ETuS Wanne - SG Herne 70 II 3:8 (3:2). „Die erste Halbzeit war definitiv die schlechteste Leistung der Saison. Nach dem Seitenwechsel wurde es dann zum Glück besser und auf Grund der Leistungssteigerung geht der Sieg auch absolut in Ordnung“, bilanzierte 70-Coach Helmut Pidun. Al Aziz Boybauan traf für ETuS dreimal, Gökhan Yilmaz (3), Marc-Andre Lurz (2), Christopher Wachhorst, Christopher Schewe und Marcel Sprungala erzielten die Treffer für 70.

Firtinaspor II - SV Röhlinghausen 4:0 (1:0). Einen verdienten Heimsieg feirte der Aufsteiger gegen harmlose Gäste. Für Firtina waren Ercan Cicibas und Erkut Azak jeweils zweimal.

RSV Wanne - ASC Leone 1:0 (0:0). Habib Cengiz erzielte kurz nach der Pause das Tor des Tages für die Gastgeber. „Wir sind die einzige Mannschaft, die es schafft, von Woche zu Woche schlechter zu werden“, flüchtete sich ASC-Coach Marco Ardu nach dem Spiel in Ironie. „Ich sehe im Moment absolut keinen Lichtblick“, ärgerte er sich.

Fortuna Herne II - SV Wanne 11 III 0:1 (0:1). Bereits nach elf Minuten erzielte Christopher Glaubig das entscheidende Tor für die 11er. Fortuna drückte zwar auf den Ausgleich, doch der Ball wollte einfach nicht über die Linie.

ESV Herne - SC Röhlinghausen 1:3 (1:2). „Die abgezocktere Mannschaft hat gewonnen“, so der Kommentar von ESV-Coach Markus Rentzsch. Tim Engelbracht traf für sein Team, für die Gäste erzielten Hakan Günes (2) und Yasin Telli die Treffer. Foto: Pollkläsener