RV Emscher rudert in der Mucki-Bude um den 2. RVE-Ergo-Cup

Harte Arbeit in der „Mucki-Bude“ wird für Ruderer meist nur dann honoriert, wenn das Training sich in guten Platzierungen auf dem Wasser auswirkt. Nicht so am vergangenen Wochenende: Da kürte der RV Emscher in eben jener Mucki-Bude zum zweiten Mal die Vereinsmeister im Ergo-Rudern. In Einzelrennen über 300m und alters- und leistungsgemischten Viererrennen über 1200 m wurde um die begehrten Titel gekämpft – unterstützt von den Anfeuerungen der Zuschauer und der für derartige Veranstaltungen typischen laute Musik. „Eine schöne und aufregende Veranstaltung, die auf ein gutes Wettkampfjahr hoffen lässt“, freute sich Barbara Dykowski vom RVE nach den Wettkämpfen, die auch der Vorbereitung dienten: In zwei Wochen wird es ernst, wenn der Indoor- Cup in Essen -Kettwig die Saison richtig eröffnet.

Die Sieger im Überblick: Vereinsmeister: Moritz Boeddinghaus (45,8sec.); Vereinsmeisterin: Marie Knipfer (59,5sec.); Mädchen: Ronja Wiebe (1:08,3min.); Jungen: Simon Höck (1:05,4min.); Juniorinnen: Marina Schulze (1:02,5min.); Junioren: Jonas Kuhlbrodt ( 50,9 sec.). Vierer: Christoph Blank, Ben Spomer, Marina Schulze und Karlheinz Gromm.