Pech bei der Pokalauslosung: HTC trifft auf Wasserburg

Es war mucksmäuschenstill in der Halle, als Laura Zolper in der Pause zur Tat schritt: Flankiert von DBBL-Geschäftsführer Achim Barbknecht und HTC-Präsident Wolfgang Siebert, betätigte sich die Herner Nachwuchsspielerin als Glücksfee bei der Auslosung der Halbfinalbegegnungen im DBBL-Pokal.

Als erstes zog sie die Kugel des Topfavoriten TSV Wasserburg – die Spannung stieg. Jetzt nur nicht Herne, bangten alle in der Halle. Laura mischte, Laura fischte – und Barbknecht sprach aus, was keiner hören wollte: Herner TC.

Nur kurz dauerte die Schockstarre, dann gab Dennis Remiorz dem Herner Denken eine neue Richtung: „Freuen wir uns, dass wir Wasserburg schon im Halbfinale haben. Dann wird es im Endspiel leichter“, verkündete Hernes Hallensprecher.

Beim TOP 4 in Herne kommt es am 21. März damit zu folgenden Halbfinals: Giro-Live Panthers Osnabrück - Rhein-Main Baskets (14 Uhr), HTC - Wasserburg (17 Uhr).