Martin Stroetzel überlässt in der Halle seinem Co-Trainer Michael Baum die Regie

Was wir bereits wissen
Der DSC Wanne-Eickel startet an diesem Samstag beim Kick-mit-Schmidt-Mitternachtscup. Gecoacht wird die Mannschaft von Michael Baum.

Deutlich mehr Ehrgeiz als Westfalia-Coach Holger Wortmann legt dessen Amtskollege vom DSC Wanne-Eickel an den Tag, Martin Stroetzel: „Wenn man ein Trikot anhat, dann will man schließlich auch gewinnen.“ Und nicht wieder die K.o.-Runde verpassen, wie es dem DSC im Vorjahr passierte.

Genau wie Wortmann kann aber auch Stroetzel personell nicht aus dem Vollen schöpfen: Stephen Lorenzen, Sebastian Greitemann und Alex Nour zum Beispiel können nicht teilnehmen.

Als Ausrede gelte das aber nicht, denn: „Mathias Tomaschewski spielt, Tugrul Aydin spielt, Michael Baum spielt“, so Stroetzel, „die können ja auch was.“

Michael Baum wird allerdings nicht nur spielen, sondern auch coachen, denn Stroetzel ist ebenso wie einige Spieler im Urlaub. Auch das reizvolle Aufeinandertreffen des Cheftrainers mit seinem jahrelangen Ex-Verein SV Schermbeck fällt also aus. Außerdem tritt der DSC in der Gruppenphase gegen den VfB Hüls und BW Westfalia Langenbochum an.

Pünktlich um 24 Uhr findet das Finale statt – Zuschauer sollten allerdings trotzdem pünktlich kommen, denn die Auftaktpartie ist gleichzeitig die letztjährige Finalpaarung: Um 18 Uhr trifft Titelverteidiger TSV Marl-Hüls auf die Spielvereinigung Erkenschwick.